Erst der Across, jetzt der Swace: Ganz offensichtlich trägt die Zusammenarbeit von Suzuki mit Toyota Früchte. Denn die beiden Modelle entstehen im sogenannten “Badge-Engineering”: Ursprünglich handelt es sich um den RAV4 und den Corolla Kombi – mit leichten Design-Retuschen und Suzuki-Logo (Badge).

Der Swace verfügt über den bewährten Toyota-Hybridantrieb aus E-Motor und 1,8-Liter-Benziner, der eine Systemleistung von 90 kW/122 PS liefert und dank der Stromunterstützung etwa beim Anfahren und Beschleunigen nur eine CO2-Emission von 99 g/km nach der WLTP-Norm fabrizieren soll. Das entspricht rechnerisch einem Verbrauch von 4,2 Liter Sprit je 100 Kilometer, Suzuki macht dazu allerdings noch keine Angaben.

Bestellbar ist der Swace laut Suzuki Deutschland “ab sofort”, auf der Homepage des Importeurs ist der Kompaktkombi allerdings noch nicht zu finden. Angeboten werden soll er ausschließlich in der Bestausstattung namens Comfort+ zu Preisen ab 30.559 Euro (inklusive 16 Prozent Mehrwertsteuer).

In dem 4,65 Meter langen Neuzugang mit einem Kofferraumvolumen von 596 bis 1.606 Litern finden sich unter LED-Scheinwerfer mit Fernlichtassistent, Lenkradheizung, Zweizonen-Klimaautomatik, beheizbare Vordersitze und ein Multimedia-Audio-System mit 8-Zoll-Bildschirm. Dazu der adaptive Tempomat (ACC), die Verkehrszeichenerkennung, das Spurhaltewarnsystem mit Lenkeingriff, der Ausparkassistent (RCTA) oder das Pre-Collision System. mid