Nach dem Zusammenschluss soll der neue Konzern „Stellantis“ heißen. Fiat Chrysler Automobiles und die Groupe PSA besinnen sich auf Latein, die gemeinsame Quelle ihrer beiden Sprachen (stella – der Stern) kombiniert mit einem Hauch von Atlantis. Der Name soll den Konzern als „ehrgeizige Gruppierung berühmter Automobilmarken und starker Unternehmenskulturen“ zeigen, „die zusammen einen der neuen Marktführer in der nächsten Ära der Mobilität schaffen und gleichzeitig den außergewöhnlichen Wert ihrer Bestandteile bewahren“.

Laut der Pressemeldung zur Namensgebung von heute „wird die Größe eines wirklich globalen Unternehmens mit einer außergewöhnlichen Breite und Tiefe an Talenten, Know-how und Ressourcen“ verbunden, „die in der Lage sind, die nachhaltigen Mobilitätslösungen für die kommenden Jahrzehnte bereitzustellen“. Der Name soll ausschließlich auf Konzernebene als Unternehmensmarke verwendet werden.

Der Zusammenschluss soll voraussichtlich im ersten Quartal 2021 erfolgen. Bis dahin wird dann auch ein zum hochgreifenden Namen passendes Logo verkündet werden. ampnet