Audi erweitert die A1-Baureihe um den Citycarver. Hinter der neuen Modellbezeichnung steckt die Crossover-Version des Sportback. Gut vier Zentimeter mehr Bodenfreiheit sollen den Einstieg leichter machen und für bessere Übersicht sorgen. Ein Plus von 35 Millimetern kommt durch das neue Fahrwerk mit erhöhter Trimmlage zustande. Den Rest tragen die im Vergleich zum A1 Sportback größeren Räder ab 16 Zoll Durchmesser bei.

Topmoderne Infotainment-Komponenten und umfangreiche digitale Vernetzung sollen den Audi A1 Citycarver zum intelligenten Begleiter machen. Ein volldigitales Kombiinstrument ist serienmäßig an Bord – an der Spitze stehen das Audi virtual cockpit und die MMI Navigation plus. 

Der neue Audi A1 Citycarver ist ab August 2019 bestellbar und kommt im Herbst 2019 zu den Händlern in Europa. Zum Marktstart legt Audi ein Sondermodell mit der Bezeichnung „edition one“ auf, das in Pfeilgrau oder Pulsorange lackiert ist und mit 18-Zoll-Rädern aufwartet.

Die Rahmen der vorderen seitlichen Lufteinlässe, das Kühlerschutzgitter und die Audi-Ringe im Singleframe sowie die Heck-Kennzeichnung sind schwarz. Scheinwerfer und Heckleuchten sind abgedunkelt – das Dach und die Außenspiegelgehäuse sind in Kontrastfarben gestaltet.

Audi Citycarver

Seitlich ist eine Folierung mit dem Schriftzug „edition one“ in einem matten Silberton angebracht.

Audi A1 citycarver

Die exklusive Innenausstattung basiert auf der Interieur-Linie S line und setzt Akzente in wahlweise Orange oder Silber.