Auch wenn er nicht wirklich sexy ist: Der gute alte Kombi braucht sich in seiner jeweiligen Klasse in puncto Nutzwert vor keinem Van, vor keinem SUV und auch nicht vor den hippen Crossover-Modellen verstecken. Das wird deutlich, wenn man Werte wie Kniefreiheit in der zweiten Reihe oder das Gepäckraumvolumen vergleicht.Renault Megane Grandtour FrontDas gilt auch für den neuen Renault Mégane Grandtour. Denn vergleicht man diesen kompakten Kombi mit seinem Marken-Bruder, dem Scénic, dann wird deutlich, dass er bessere Nutzwerte aufbietet, als der schicke Kompakt-Van der Franzosen. Dabei braucht sich der Mégane Grandtour auch optisch nicht verstecken. Nicht zuletzt sein Heck mit dem breiten 3-D-Heckleuchtenband ist eine runde Sache mit hohem Wiedererkennungswert. Auch die Front mit ihrem C-förmigen Tagfahrlicht kann gefallen. Typisch Renault ist die ansteigende Fensterlinie. Überhaupt überzeugt uns die aktuelle Design-Linie von Chef Zeichner Laurens van den Acker. Das war nicht immer so bei Renault. Trotzdem hat die Marke in Deutschland viele Freunde. Und das meist verkaufte Modell ist eben dieser Mégane, den allein die Deutschen seit seiner Markteinführung 638.000 Mal geordert haben. Und wie es im Einig-Kombi-Land üblich ist, hat auch beim Mégane die praktische Variante mit dem großen Raum im Heck die Nase vorn, denn nur 40 Prozent der Kunden haben sich in der Vergangenheit für die Limousine entschieden.Renault Megane Grandtour SeitenansichtDer neue Mégane Grandtour legt in Länge und Breite gegenüber dem Vorgänger leicht zu. Auch der für die Laufruhe bedeutende Radstand wurde vergrößert. Familien werden sich über 580 Liter an Gepäckraumvolumen freuen, das durch Umlegen der Rücksitze auf bis zu 1.674 Liter (1.504 cdm) erweitert werden kann. Gegenstände bis zu einer Länge von 2,70 Meter finden bei umgeklapptem Beifahrersitz Platz im Mégane Kombi. Aber auch den Fahrgästen in der zweiten Reihe soll es gut gehen. So haben sie nun eine in dieser Fahrzeugklasse beachtliche Kniefreiheit von 21,6 Zentimetern zu Verfügung. Und die Rückenlehne steht hier in einem als bequem zu bezeichnenden Neigungswinkel von 27 Grad bereit.

Breites Motorenprogramm

Benzinmotoren mit einem Leistungsspektrum zwischen 100 und 205 PS und Diesel mit 90 bis 165 PS stehen für den Mégane Grandtour zur Verfügung. Die Preise beginnen bei 17.790 Euro. Aktuell bieten die Franzosen allerdings weder einen Hybrid, noch einen Plug-in-Hybrid im Mégane an. Ein reiner Elektro-Antrieb steht auch nicht zur Verfügung. Wir erwarten jedoch, dass der ab Ende 2016 für den Scénic bestellbare Mild-Hybrid bald auch im Mégane angeboten wird. Für unsere Testfahrten haben wir uns für den 130 PS leistenden Diesel in der BOSE Edition entschieden, weil wir diesen Antrieb in einen Kompakt-Kombi hierzulande für eine passende Motorisierung halten. Tatsächlich kann man den Mégane mit diesem Motor überraschend dynamisch bewegen. Seine Leistung fühlt sich näher an 150 PS an. Allerdings will die leicht zu bedienende 6-Gang-Schaltung fleißig bewegt werden, damit man diese Fahrdynamik erleben kann. Wenn man das passende Drehzahlband mal verpasst, ist es schnell aus mit dem dynamischen Vortrieb. 5,7 Liter hat der Mégane mit seinem flotten Diesel während unserer nicht auf Verbrauchsoptimierung ausgelegten Testfahrten geschluckt. Das ist ein guter Wert, auch wenn Renault den kombinierten Normverbrauch mit nur 4,0 Liter angibt. In der reichhaltigen BOSE Linie, die unter anderem das Navigationspaket beinhaltet, kostet der Mégane Grandtour mindestens 29.090 Euro.Renault Megane Grandtour FelgeDie GT Line gibt es ab 23.990 Euro. Der Mégane fährt sich unkompliziert vermittelt ein gutes Gefühl und liegt gelassen und sicher auf der Straße. Auch wenn es auf den ersten Blick hin nicht so klingt, das ist für ein gebrauchsorientiertes französisches Alltagsauto ein Kompliment. Zudem haben uns das Raumgefühl im Mégane Grandtour und die weitgehend

intuitive Bedienlogik überzeugt. Die Rücksitze lassen sich kinderleicht umlegen. Im Ladenboden mit seiner vergleichsweise niedriger Ladekante, ein genereller Vorteil der Kombis gegenüber Vans und SUVs, wurde ein praktisches Unterbodenfach integriert, in dem sich allerlei Kleinkram sicher unterbringen lässt.Renault Megane GrandtourFür Familienväter die Spaß an sportlichen Auftritt haben, hat Renault den Mégane Grandtour in einer GT-Version aufgelegt. Die gibt es u. a. mit einem bis zu 165 PS leistenden Diesel und mit dem 205-PS-Benziner. Auch optisch wird der GT ganz auf Sportler getrimmt. Eine spezielle Frontschürze mit größeren Lufteinlässen, spezielle Felgen und am Heck ein Diffusor lassen den GT auch von außen als heiße Kiste erkennen. Innen gibt es Sportsitze und blaue Akzente. Der Mégane Grandtour GT will mit mindestens 30.190 Euro (inklusive Allradlenkung) bezahlt sein.

Fazit:

Der Renault Mégane Grandtour hat zwar eine etwas zu langen Namen, hinterlässt aber ein überraschend positiver Gesamteindruck. Mit seinem Einstiegspreis unter 18.000 Euro („Life“ Linie mir dem 100 PS Benziner) und der 5 Jahres Garantie sollte der schicke Franzose durchaus mit auf den Zettel bei der Suche nach einem neuen Familienkombi stehen. Eine vergleichende Probefahrt bei Händler sei allen Interessierten angeraten. Denn es gibt neben objektiven Kriterien bekanntlich auch subjektive, die zusammen individuell bewertet werden wollen.

Renault Megane Grandtour 130 dci Bose Edition

Technische Daten und Preis:

Motor:  4-Zylinder-Diesel

Hubraum: 1.598 ccm

Leistung: 130 PS / 96 kW

Maximales Drehmoment: 3200 NM

Übersetzung: 6-Gang-Handschaltung

Antrieb: Frontantrieb

Radstand: 2.712 mm

Länge/Breite/Höhe: 4.626 / 1.814 / 1.457 mm

Leergewicht mit Fahrer: 1.469 kg

Gepäckrauminhalt: 580 – 1.674 Liter

Wendekreis: 11,20 m

Maximale Anhängelast (gebremst): 1.850kg

Beschleunigung 0 bis 100 km/h: 10,6 Sekunden

Höchstgeschwindigkeit: 199 km/h

Kombinierter Normverbrauch: kombiniert: 4,0 auf 100 km

CO2-Ausstoß, kombiniert:103 g/km

Schadstoffklasse: Euro 6

Tankinhalt: 47 Liter

Testverbrauch: 5,7 auf 100 km

Preise, Renault Megane Grandtour Bose Edition, 130 PS Diesel, ab 28.390 Euro

Megane Grandtour „life“ ab 17.790 Euro