Die A3 Familie ist für den wirtschaftlichen Erfolg von großer Bedeutung. Deshalb möchten die Ingolstädter ihre Kompaktreihe stets up-to-date halten. Wer heute einen A3 bestellt, bekommt bereits das überarbeitete Modell.Audi A3 Facelift 2016Den Begriff Facelift verwendet Audi ungern, so Josef Schloßmacher von der Produktpresse. Das Audidesign habe den Anspruch zeitlos zu sein. Daher müsse das Gesicht eines Audis nicht geliftet werden. Lediglich die Front- und Heckschürze, sowie die Leuchten bekamen einen Feinschliff. Mit dem Matrix-LED-Licht bringt Audi nun sein bestes Licht auch in die Kompaktklasse. Neuer Einstiegsmotor ist ein Drei-Zylinder-Benziner, der ab 23. 300 Euro zu haben ist. Überarbeitet wurde der durchzugsstarke Zwei-Liter-Diesel mit seinen 150 PS (110 kW, dessen Klangcharakteristik sich kaum noch von einem Otto-Motor unterscheidet.Audi S3Die aktuell sportlichste Variante der A3 Familie ist der Audi S3, der nun 10 PS mehr leistet und maximal 310 PS auf die Straße bringt. Wer im Alltag rein elektrisch fahren möchte, sollte den A3 e-tron ins Auge fassen. Mit ihm lassen sich Strecken bis zu 50 Kilometern rein elektrisch zurücklegen. Weil die meisten von uns täglich nicht mehr als 40 Kilometer zurücklegen müssen, ist es möglich mit dem A3 e-tron lokal emissionsfrei mobil unterwegs zu sein.Audi A3 e-tron KombiDer Elektromotor des A3 e-tron leistet 75 kw und zeigt sich  bis Tempo 100 durchaus dynamisch. Für die flottere Fahrweise und für längere Fahrstrecken schaltet sich auf Wunsch der 110 kW leistende 1,4 Liter-Benziner zu. Ein cleveres System mit dem die Fahrt zur Tankstelle zur seltenen Angelegenheit wird. Getankt wird einfach an der haushaltsüblichen 220 Volt Steckdose. In rund zweieinhalb Stunden ist die leere Batterie wieder vollgeladen. Der A3 e-tron kostet ab 38.000 Euro. Ausstattungsbereinigt sind das gegenüber den Varianten mit reinem etwa starkem Verbrennungsmotoren  um die 2.000 Euro mehr.

Wer die jüngst eingeführte Prämie für Elektro- oder Hybridfahrzeuge nutzt, kommt unterm Strich ohne Mehrpreis weg. Angekündigt hat die Politik zudem 10 Jahre währende Steuererleichterungen.

Auffälligste Neuerung im Innenraum dieses hochwertig gestalteten Premium-Kompakten ist das virtuelle Cockpit. Mit ihm lässt sich die optische Belegung des 12,3 Zoll Displays weitgehend frei definieren. Die aus höheren Klassen bereits bekannten Assistenzsysteme ziehen nun mit der Überarbeitung auch in die A3-Reihe ein. So der hilfreiche Stau-Assistent, der den Wagen in Stau-Situationen selbstständig lenken, bremsen und beschleunigen lässt. Aber auch der Querverkehrassistent und Pre-Sense-Front können nun für den A3 bestellt werden.