Auf dem Genfer Automobilsalon (7. bis 17. März 2019) zeigt Toyota den GR Supra GT4. Die Studie verwandelt die fünfte Modellgeneration des Sportwagens in einen Rennboliden für die internationale GT4-Serie. Die Kombination aus kurzem Radstand und breiter Spur im Verhältnis von 1,55 soll Stabilität und Agilität sichern – und liefere Vorteile in einer Rennserie, in der Vorschriften zur Leistungsbilanz (Anpassung des Gewichts an die Motorleistung) einen ausgeglichenen Wettbewerb sicherstellen. Das von Toyota GAZOO Racing entwickelte Konzeptfahrzeug ist auf Anhieb als Supra erkennbar. So bleibt die Form erhalten, obwohl die Studie in der Länge zugelegt hat und die Höhe nochmals abgesenkt wurde.

Toyota GR Supra GT4 Concept

Ein eigens konzipierter Frontdiffusor und ein großer Heckflügel reduzieren den Luftwiderstand und erhöhen den Abtrieb. Beide Bauteile sind aus Verbundwerkstoffen mit Naturfasern wie Hanf und Flachs – anstelle des sonst üblichen Karbonfaser-Materials – gefertigt. 18 Zoll große Fünfloch-Rennräder ersetzen die ursprünglichen Leichtmetallfelgen.

Toyota GR Supra GT4 Concept

Geblieben sind dagegen die McPherson-Federbeine vorne und die Mehrlenker-Hinterachse, die um rennsporttaugliche Federn, Stoßdämpfer und Stabilisatoren ergänzt wurden. Leistungsstarke Brembo-Bremsen liefern die notwendige Verzögerung selbst bei höheren Geschwindigkeiten. Unter der Motorhaube des GR Supra GT4 Concept arbeitet der 3,0-Liter-Reihensechszylinder mit Twin-Scroll-Turbolader, dessen Kraft ein Automatikgetriebe an die Hinterräder schickt. Ein motorsporttaugliches Steuergerät und maßgeschneiderte Kabelbäume steigern die Leistung, auch Antriebswellen und Sperrdifferenzial wurden optimiert.

Toyota GR Supra GT4 Concept

Ein hochfester Überrollkäfig und ein Feuerlöscher erfüllen die FIA-Standards, gesteuert wird vom OMP-Rennsitz aus. Das Konzeptfahrzeug ist zudem mit einem motorsportspezifischen Kraftstofftank samt Schnellbetankungssystem ausgestattet. Die GT4 ist eine der am schnellsten wachsenden Rennsportserien der Welt: Nationale und regionale Wettbewerbe gibt es in Europa, Nordamerika, Asien und Ozeanien. 2006 gegründet, ist es eine bezahlbare Serie für Profis und Amateure, die die GT4 als Sprungbrett für höherklassige Wettbewerbe wie die GT3 nutzen können. Ob das Toyota GR Supra GT4 Concept tatsächlich als bezahlbarer Rennwagen für private Rennfahrer und Teams in Serie geht, hängt vom Interesse potenzieller Kunden ab.

Toyota GR Supra GT4 Concept – Technische Spezifikationen

Chassis
Länge/Breite/Höhe in mm4.460/1.855/1.255
KarosserieStahlkarosserie mit hochfestem Überrollkäfig
FrontdiffusorNatürlicher Verbundwerkstoff
HeckflügelNatürlicher Verbundwerkstoff
KraftstofftankMotorsportspezifisch mit Schnellbetankungssystem
FahrersitzOMP-Rennsitz nach FIA-Standard
MotorTypReihensechszylinder mit Twin-Scroll-Turbolader
Hubraum2.998 ccm
GetriebeAutomatik, Hinterradantrieb
DifferenzialMotorsportspezifisches Sperrdifferenzial
AntriebswelleMotorsportspezifisch
Fahrwerk, Lenkung & Bremsen 
Radaufhängung vornMcPherson-Federbeine
Radaufhängung hintenMehrlenker-Hinterachse
Federung/Stoßdämpfer/StabilisatorenMotorsportspezifisch
LenkungElektrohydraulische Zahnstangenlenkung
BremesenBrembo-Hochleistungsbremsen
RäderOZ Fünfloch 11×18 Zoll

Fotos: Toyota