Tank & Rast steigt als assoziierter Partner beim Wasserstoff-Konsortium H2 Mobility Deutschland ein. Der größte deutsche Autobahn-Raststättenbetreiber erwartet in Zukunft mehr wasserstoffbasierten Schwerlastverkehr und damit einen höheren Bedarf an entsprechender Infrastruktur entlang der Fernstraßen.

H2 Mobility, das für den flächendeckenden Aufbau einer Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland verantwortlich ist, betreibt derzeit 88 von 91 H2-Tankstellen in sieben Ballungszentren (Hamburg, Berlin, Rhein-Ruhr, Frankfurt, Nürnberg, Stuttgart und München) sowie entlang der verbindenden Fernstraßen und Autobahnen. 15 weitere Stationen sind derzeit in Bau. Gesellschafter der H2 Mobility sind Air Liquide, Daimler, Hyundai, Linde, OMV, Shell und Total-Energies. BMW, Honda, Toyota und Volkswagen sowie die NOW, die Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie, beraten die GmbH als assoziierte Partner. (ampnet)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden