Peugeot wird im Laufe des Jahres den neuen 308 auf den Markt bringen. Der Kompaktwagen nähert sich optisch dem aktuellen Markendesign des 208 an. Er wird zwei Zentimeter flacher und elf Zentimeter länger. Der Radstand legt um 5,5 Zentimeter zu, was vor allem im Fond deutlich mehr Platz bedeutet als bisher.

Das in Augenhöhe angeordnete i-Cockpit verfügt über ein 10-Zoll-Digitalpanel, das in den höheren Ausstattungsversionen die 3-D-Darstellung ermöglicht. Das Kombiinstrument ist vollständig konfigurierbar und anpassbar. Das Lenkrad verfügt über Sensoren, die den Griff des Fahrers am Lenkrad bei der Nutzung der neuen Fahrhilfen erkennen können. Der zentrale Tochscreen in der Mitte ist ebenfalls zehn Zoll groß (25,4 Zentimeter Diagonale).

Zu den erweiterten Fahrhilfen gehören ein halbautomatischer Spurwechsel, der dem Fahrer vorschlägt, das vorausfahrende Fahrzeug zu überholen und wieder zurück in die Spur wechselt, sowie eine automatische Kurvengeschwindigkeitsanpassung.

Das Antriebsportfolio umfasst auch zwei unterschiedlich starke Plug-in-Hybride. ampnet

Fotos: Peugeot

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden