Während hierzulande der werkseitige Marco Polo ein Begriff ist, versucht Mercedes-Benz nun erstmal in den USA den Vito als Basisfahrzeug für Campingbusumbauten anzubieten. Jenseits des Atlantiks heißt der Midsize-Van Metris und ist an die lokalen Markt- und Kundenanforderungen angepasst. So fährt er beispielsweise ausschließlich als Benziner vor. Als einer der ersten US-amerikanischen Hersteller im Reisemobilsegment setzt Driverge Vehicle Innovations auf dem Vito auf und bietet in Zusammenarbeit mit Mercedes-Benz ab sofort den den Metris Getaway an.

Der US-Campervan ist mit einer Zusatzbatterie und einem Auftstelldach mit Liegefläche sowoie einer zum Bett umklappbaren Rücksitzbank ausgestattet. Optional gibt eine Markise, Fliegengitter für die Schiebetüren sowie ein Heckzelt. Auf Wunsch wird auch eine ausziehbare Küche montiert, und Solarpanels erlauben mehr Autarkie. Dazu kommen rund 200 wählbare Folierungen in unterschiedlichen Farben. ampnet