Der Fisker Ocean ist ein neu entwickeltes Elektro-SUV, das Ende 2022 auf den Markt kommen soll. Kooperationspartner ist der Technologiekonzern Magna. Er baut das Fahrzeug für Europa und liefert nun auch die Assistenzsysteme. Die Zusammenarbeit von Magna und Fisker zielt darauf ab, neuartige ADAS-Funktionen und eine Reihe von Softwarepaketen zu entwickeln, die auf einer skalierbaren Domänencontroller-Architektur basieren.
Neben der Nutzung von Kameras und Ultraschallsensoren enthält das ADAS-Paket eine einzigartige Radartechnologie für die digitale Bildgebung. “Icon Radar” wurde gemeinsam mit dem in Austin in Texas ansässigen Technologie-Startup Uhnder entwickelt und ist die erste Single-Chip-Radarlösung für digitale Bildgebung für den Automobilmarkt.

Bereits im Oktober 2020 wurde bekannt, dass Magna den Fisker Ocean in Europa herstellen will. Das Fahrzeug nutzt die Elektrofahrzeug-Architektur von Magna in Kombination mit dem Fisker-Flexible Platform Adaptive Design (FF-PAD). Dabei geht es darum, eine leichte, Aluminiumhybrid basierte FM29-Plattform für den Fisker Ocean zu schaffen.

“Die Möglichkeit, Fisker-Intelligent Pilot-Technologien ab dem Start in das Fisker Ocean SUV zu integrieren, ist für das gesamte Programm von entscheidender Bedeutung”, sagte Henrik Fisker, Chairman und CEO Fisker.

Die Zusammenarbeit zwischen den Ingenieur-Teams von Fisker und Magna, die sich bereits durch das Erreichen des ersten technischen Meilensteins im November 2020 als hervorragend erwiesen habe, gebe nun das Vertrauen, mit Magna an den Assistenz-Technologien für den Ocean zu arbeiten, heißt es. mid

Foto: Magna