Sehr flink und sauber soll er sein, der neuen Golf GTD. Im März 2020 debütiert der kompakte Selbstzünder von VW auf dem Genfer Salon. Mit der auf der achten Generation des Golf basierende Diesel-Topversion will man die lange „GTD“-Tradition in die Zukunft tragen: 1982 präsentierte Volkswagen den ersten Golf GTD.

Der deutlichen Leistungssteigerung sollen niedrigste Emissionen gegenüberstehen, sagt der Hersteller. Der Wirkungsgrad des Performance-TDI habe deutlich optimiert und der CO2-Ausstoß weiter verringert werden können – bei gleichzeitiger Verbesserung des Ansprechverhaltens.

Dank eines neuen Twindosing-SCR-Systems mit doppelter AdBlue-Einspritzung werden im Vergleich zum Vorgänger zudem die Stickoxid-Emissionen weiter reduziert. Der TDI des neuen Golf GTD gehöre damit zu den saubersten Verbrennungsmotoren der Welt, sagt VW. Gestartet wird der Vierzylinder übrigens über eine pulsierende Taste im komplett digitalisierten Cockpit. mid

Foto: Volkswagen