Der Subaru XV ist ab sofort zu Preisen ab 30.690 Euro bestellbar und fährt ab 2020 serienmäßig mit einem e-Boxer vor.

Das Mildhybrid-System soll die klassischen Vorzüge der Boxerbauweise mit den Vorteilen einer elektrischen Unterstützung verbinden. Sie ermöglicht nicht nur vollelektrisches Anfahren, sondern soll auch Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen senken. Dem bestehenden 2,0-Liter-Boxerbenziner mit 110 kW/150 PS werden ein 12,3 kW/16,7 PS starker Elektromotor und eine Lithium-Ionen-Batterie zur Seite gestellt.

Das Zusammenspiel zwischen Benzinmotor und Elektroaggregat koordiniert das System automatisch. Dazu wechselt es bedarfsgerecht zwischen drei Fahrmodi.

Aus dem Stand heraus übernimmt zunächst der Elektromotor die Antriebsarbeit: Er beschleunigt den Subaru XV lokal emissionsfrei – bis zu 1,6 Kilometer weit bei maximal 40 km/h. Bei mittlerem Tempo schaltet sich der Boxer hinzu, bei höheren Geschwindigkeiten sorgt dieser dann für den alleinigen Vortrieb und lädt zusätzlich die Hybridbatterie auf. Auch die beim Verzögern freigesetzte kinetische Energie wird für das Aufladen des kleinen Akkus genutzt.

Fotos: Subaru