Solarmodule laden Batterien während der Fahrt

Solarmodule laden Batterien während der Fahrt

Škoda hat einen Elektro-Schlepper mit zwei Anhängern zusätzlich mit Solarpaneelen ausgestattet. Im Stammwerk Mladá Boleslav soll dieser in der Produktionslogistik zum Einsatz kommen.

Die Photovoltaikmodule sollen die Lithium-Ionen-Akkus während der Fahrt aufladen. Von der Nutzung des Solarstroms verspricht sich der tschechischer Autobauer eine Energieeinsparung von durchschnittlich circa 10 Prozent jährlich. Falls sich die Nutzung der Photovoltaik im Testlauf des Pilotprojektes bewährt, soll es zum Masseneinsatz kommen.

Die Solarmodule sind auf den Dächern der Anhänger montiert. Da sie die Traktionsbatterien der Zugfahrzeuge während der Fahrt aufladen, sollen diese seltener an den Stromladestationen stehen. Die Solar-Zugmaschine soll durchschnittlich um zehn Prozent weniger Strom benötigen und erziele zugleich längere Einsatzzeiten zwischen den Ladevorgängen. In der Regel werden die Fahrzeugakkus über das Wochenende von den Solarpaneelen voll aufgeladen. An einem Tag legen die batterieelektrisch betriebenen Zugmaschinen im Werk Mladá Boleslav rund 70 Kilometer zurück.

Škoda hat insgesamt 17 batterieelektrische Schlepper für die Logistik im Einsatz und möchte mittelfristig ein Teil der innerbetrieblichen LKW von Dieselmotoren auf alternative Antriebe umstellen.