Der Skoda Citigo ist, der Name deutet es schon an, ein Auto für die Stadt, man könnte auch sagen, für die kurze Strecke. Der Kleinstwagen ist mit seinen ultra-kompakten Außenmaßen, vier Sitzen, den serienmäßigen vier Türen und der leichten Heckklappe ein praktischer Begleiter für alle, die meist allein oder zu zweit unterwegs sind und das Auto überwiegend für kurze Strecken nutzen. Nun gibt es den Citigo auch mit Erdgasantrieb.

Skoda Citigo mit Erdgasantrieb

Runde 270 Kilometer weit kann er mit einem prall gefüllten Erdgastank kommen. Um die Abhängigkeit vom Erdgas (CNG) zu reduzieren, haben die Tschechen den Kleinen zudem einen Benzin-Tank mit auf die Straße gegeben, der den CNG-Citigo etwa 150 Kilometer weit bringt. Das ist aus unserer Sicht notwendig, denn in Deutschland gibt es „nur“ zirka 9.000 CNG-Tankstellen. In meiner Heimaststadt Offenburg, in der nahezu 60.000 Menschen leben,  findet sich gerade mal eine einzige Erdgas-Tankstelle. Aber auch wenn man mit dem Kleinen auf eine Tour nach Köln geht, erkennt man schnell, wie wenige der Tankstellen – selbst an Autobahnen – CNG anbieten. Wer also tatsächlich mit Gas und nicht mit Benzin fahren möchte, der sollte seine Fahrt gut planen und schon vorher schauen, wo er Erdgas tanken kann.

Skoda Citigo mit Erdgasantrieb

Lohnt sich der Mehrpreis von etwa 3.000 Euro?

Gegenüber dem Basis-Citigo mit dem 44 kW Benzin-Antrieb kostet der Gas-Tscheche, der 50 kW leisten kann, etwa 3.000 Euro mehr. Dafür spart sein Nutzer beim Verbrauch. 3,6 Kilo Erdgas verbraucht der CNG-Citigo auf 100 Kilometer. Das haben auch unsere Testfahrten bestätigt. Ein Kilo Erdgas kostet aktuell zwischen 90 Cent und 1,20 Euro. Wenn man das in Vergleich setzt zum Verbrauch eines Benziners und dem aktuellen Benzin-Preis, dann ergibt sich eine Ersparnis von rund 50 Prozent. Das ist viel. Aber es dauert eine Weile, bis die 3.000 Euro Mehrpreis zunächst ausgeglichen sind. Man muss unserer Rechnung nach etwa 80.000 Kilometer zurücklegen, um den Aufpreis für den Gasantrieb wieder rein gefahren hat. Erst danach beginnt das Sparen tatsächlich. Und dann stellt sich die Frage, wie lange das dauert. Denn ein Kleinstwagen wird von Privatleuten bekanntlich selten über die Autobahn gehetzt. Wer den Citigo gewerblich intensiv nutzt, um mit beispielsweise Tag und Nacht Pizza auszufahren, der könnte schnell auf seine Kosten kommen und mit dem gas-getriebenen Tschechen Geld sparen. Aber sparen ist bekanntlich das eine. Umweltaspekte und Fahrspaß sind das andere.

Wer an die Umwelt denkt, hat nämlich gute Argumente für den Kauf eines Erdgas-Citigo. Denn der CNG-Citigo emittiert runde 20 Gramm je Kilometer weniger CO2 als ein vergleichbarer Benziner. Bei Stickoxiden und Feinstaub macht sicher der Unterschied noch stärker bemerkbar, den hier liegt der Erdgas-Vorteil bei zwei Dritteln bzw. nahezu 100 Prozent. Beim Erdgas-Verbrenner fallen zudem weniger Nichtmethan-Kohlenwasserstoffe an und keine Schwefeldioxide. Wer Bio-Methan tankt, reduziert den Schadstoffausstoß noch weiter. Die Emission von Treibhausgasen fällt hier auf null. 

Und der Fahrspaß? In der City legt der 3-Zylinder fröhlich schnatternd ausreichend munter los. Weniger Freude kommt auf der Landstraße an Steigungen auf, hier wird es zäh. Beinahe zum Hindernis wird der CNG-Citigo indes an Autobahnanstiegen, wie etwa in den Kassler Bergen. Hier setzen dann selbst LKWs zum Überholen an, denn der Kleine fällt selbst aufs bei durchgedrücktem Gaspedal Richtung 80 Stunden zurück. Das nervt.

Skoda Citigo mit Erdgasantrieb, Dr Friedbert Weizenecker

Fazit:

Der Skoda Citigo ist ein Auto aus dem VW Konzern und schon deshalb ein solides, gut verarbeitetes Auto, das optisch kaum einen abstößt. Innen ist er schlicht ausgestattet, aber das Wesentliche ist vorhanden oder lässt sich gegen kleine Mehrpreise dazu bestellen. Der Citigo lässt sich leicht und intuitiv bedienen. Loben möchte ich die ergonomisch guten Sitze. Deren Sitzbezug wirkt allerdings billig und die Finger wollen den Sitzbezug nicht gern berühren. Den Gasantrieb möchte ich nur denen empfehlen, die mit dem Citigo viele Kilometer zurück legen wollen oder müssen. Denn dann kann man mit ihm sparen. Dafür muss man jedoch in Kauf nehmen, im Vergleich zum Benzin, ein dünnes Tankstellennetz für CNG zur Verfügung zu haben. Und einen Antrieb, der nicht für dynamischen Vortrieb steht. Für mich passt die Mischung aus Kleinstwagen und Gasantrieb bei einem Kaufpreisunterschied von etwa 3.000 Euro hier nicht wirklich zusammen. Ausnahmen bestätigen – so auch hier – die Regel.

Technische Daten

Škoda Citigo G-TEC

  • Leistung 50 kW/68 PS
  • Höchstgeschwindigkeit 165 km/h
  • Hubraum 999 cm³
  • Tankinhalt ERDGAS 11 kg
  • Tankinhalt Benzin 10 l
  • Erdgasverbrauch 2,9 kg/100 km
  • Kraftstoffkosten pro 100 km 3,28 Euro
  • Reichweite ERDGAS 380 km
  • Gesamtreichweite 600 km
  • Emissionen/CO2 81 g/km
  • Kofferraumvolumen 213 l
  • Effizienzklasse A+
Skoda Citigo mit Erdgasantrieb