Seres möchte führende Luxusmarke werden?

Seres möchte bis 2030 zu einer der zehn weltweit führenden Luxusautomarken werden. Der chinesische Autobauer will mit dem Export von 50.000 Fahrzeugen bis Ende des Jahres die führende, aus China exportierende Luxusmarke sein. Das Unternehmen plane, seine Verkäufe ins Ausland innerhalb von drei Jahren auf 200.000 zu steigern. Langfristig, bis 2030, sollen 500.000 Fahrzeuge in andere Länder verkauft werden, so der Automobilbauer. Laut einer Luxusautomarken-Verkaufsranking – dem China Passenger Cars Association (CPCA) für den chinesischen Markt (1. Januar – 10. März 2024) – sei Seres in China bereits eine Top-5-Luxusmarke, dicht auf den Fersen von traditionellen Luxusmarken wie Audi, BMW und Mercedes.

Seres 5, 7 und 9

Der Fokus des chinesischen Automobilhersteller liegt auf luxuriösen, smarten und komfortablen SUVs. Folglich wird Seres in Kürze neue smarte Luxus-SUV-Modelle der Serien Seres 5, Seres 7 und Seres 9 weltweit launchen. Dabei handelt es sich um reine Elektroautos sowie Fahrzeuge mit Range Extender. Im Jahr 2024 werden insgesamt sechs Modelle dieser drei Baureihen auf den Weltmarkt gebracht, die auf die individuelle, familiäre sowie die geschäftliche Nutzung abzielen sollen. Um sein Premium-Vertriebs- und Servicenetzwerk zu erweitern, will Seres die Zusammenarbeit mit globalen Partnern weiter ausbauen. Die Zukunftspläne umfassen die Entwicklung von Servicesystemen, lokalen Vertriebsgesellschaften und den Bau von Produktionsstätten im Ausland.

Seres ist in mehr als 20 Ländern weltweit präsent; Schlüsselregionen sind u.a. Europa, der Nahe Osten und Nordafrika sowie die lateinamerikanischen Märkte. In diesem Jahr plane Seres in 30 weitere neue Länder zu expandieren.

Foto: Seres

https://youtu.be/kt9H2qTmxyU?si=GhPEJU94JiS8vhmS