Sollte sich Elon Musk warm anziehen?

Ihr kennt Vinfast nicht? Vinfast ist das größte private Unternehmen in Vietnam mit Aktivitäten in den verschiedensten Bereichen. Seit 2017 beschäftigt sich Vinfast auch mit der Entwicklung von Automobilen. Nun bringen die Asiaten in Europa (Frankreich, Deutschland und Niederlande) gleich drei elektrifizierte Modelle an den Start.

Die Stromer tragen die Namen VF 7, VF 8 und VF 9. Aus diesem Anlass konnten wir uns in Vietnam einen persönlichen Eindruck von Land, Leuten und natürlich von Vinfast machen.

Der vietnamesische Konzern bringt 3 E-Autos nach Deutschland

Lange 16 Stunden Flug liegen hinter uns: Von Frankfurt über Paris bis zur Landung auf dem Van Don Airport, in der vietnamesischen Provinz Quang Ninh.

Eine Reise zu Vinfast nach Vietnam

Die Tür des Fliegers öffnet sich, grelles Licht lässt mich nach meiner Sonnenbrille greifen. Zwei Wimpernschläge später hauen mich die hohe Luftfeuchtigkeit und gefühlten 40 Grad fast vom imaginären Hocker. Die Stadt Quang Ninh begrüßt mich unerwartet mit ihrer schönen Natur, unberührte Bergketten und das blaue Meer lassen Urlaubsfeeling aufkommen.

Erste Testfahrt im neuen, voll-elektrischen Vinfast VF 8 aus Vietnam

Aber keine Zeit zu Abhängen, das von Vinfast organisierte Programm ist minutiös geplant, wir beziehen unser Zimmer im luxuriösen 5-Sterne- Hotel „Vinpearl Resort & Spa Ha Long“, dass der VinGroup gehört. Es liegt auf einer Insel, an der nordöstlichen Spitze Vietnams. Von dort aus, geht es nach kurzem Frisch-Machen auf eine Tour zur „Ha Long Bay“.

Die wunderschöne Ha Long Bay ist das 7. Weltwunder. Für mich die Gelegenheit ein weiteres UNESCO-Weltkulturerbe von meiner Bucket-Liste zu streichen.

Am nächsten Tag stehen die heiligen Hallen von Vinfast auf der Agenda. Die Produktionsstätte des vietnamesischen Autoherstellers zeigt sich hyper-modern.

Hier scheint alles automatisch und von Geisterhand gesteuert zu funktionieren. Robocob und seine Gang haben hier ganz bestimmt ihre Hände im Spiel. Eine spacig anmutende Halle jagt die nächste. Unvorstellbar großen Fläche lassen ahnen, welche Stückzahlen hier geplant sind. So modern hatte ich mit Vietnam nicht vorstellt. Neben E-Autos werden hier übrigens auch E-Scooter gebaut. Die Infrastruktur und das Öko-System der VinGroup wird dem öffentlichen Ökosystem zur Verfügung gestellt.

Vin Universität
Vin-Universität

So gibt es Vin-Homes, Vin-Universität und Vin-Ocean, über die unter anderem großzügiger Wohnraum und eine gute Ausbildung bereitgestellt werden. In Hanoi betreibt die VinGroup die größte Wohnregion inklusive eines künstlichen Ozeans und der besten Universität des Landes.

Kultur darf natürlich auch für uns nicht zu kurz kommen. So nehmen wir uns gern Zeit für einen City-Trip – one Night in Hanoi. Hier atmen wir aus vollen Zügen das Vietnam Flair der „normalen“ Menschen hier. Nach einem langen Abend in Hanoi Oldtown steht am frühen Morgen ein Inlandsflug nach „Nha Trang“ auf unserem Programm.

Auch hier wartet wieder ein „Vin“ Hotel auf uns. Das „Nha Trang Vinpearl“ erreichen wir mit Schnellbooten. Zum Glück, denn eine wohl nicht vom deutschen TÜV abgenommene Schwebebahn wäre die wenige reizvolle Alternative gewesen. Wie in Hollywood lässt die VINGROUP ihre Besucher mit großen Lettern begrüßen.

Aber nun stehen endlich auch die Vinfast Autos vor uns und Testfahrten mit dem VF 8 auf unserem Programm. Vor dem Vergnügen will aber noch eine Pressekonferenz bei 46 Grad und 90% Luftfeuchtigkeit überstanden sein. Der Vinfast VF 8 gefällt mir optisch.

Der erste Check: Gelungen! Ein E-Auto, das sich mit den bekannten Modellen durchaus in einer Reihe sehen lassen kann.

Noch sind die von uns gefahrenen Fahrzeuge sogenannte Prototypen. Das ist bei Qualität und Verarbeitung natürlich noch nicht alles im Lot. Aber etwas Zeit bis zum Marktstart in Europa bleibt ja noch.

Allerdings hat Vinfast hohe Ziele, man möchte der nächste Tesla werden. Ende 2022 sollen die ersten vietnamesischen Vinfast-Modelle auf den deutschen Straßen rollen. Dann wird es bestimmt Gelegenheit für einen Alltagstest geben, nach dem man dann mehr über die Qualität der Vinfast-Modelle sagen kann. Die Fahrdynamik fühlt sich schon mal gut an und auch die elektrische Reichweite von bis zu 471 Kilometern kann sich im Wettbewerbsumfeld sehen lassen.

Erste Testfahrt im neuen, voll-elektrischen Vinfast VF 8 aus Vietnam

Optisch könnte der Vinfast VF8 durchaus auch als europäischer E-Crossover SUV durchgehen. Das Design des elektrischen SUVs stammt von Pininfarina.  

Und auch die ersten technischen Details deuten Gutes an: Die Ladedauer des VF 8 liegt mit einer DC-Schnell-Ladung von 10 auf 70 Prozent bei 24 Minuten. Eine Systemleistung von 353 bzw. 408 PS und maximales Drehmoment von 500 bzw. 620 Newtonmeter sollten locker ausreichen.

10 Jahre Garantie auf alle Vinfast-Modelle.

Übrigens: Das in meinen Augen leicht überdimensionierte Tablet in der Mitte des Cockpits erinnert an Tesla. Bestimmt ein Zufall?

der-Autotester

Die Preise für den VF 8 starten in der Basis bei 43.900 Euro, je nach Ausstattung und Antriebsstärke werden die Preise natürlich höher.

Der Hammer: Vinfast gewährt 10 Jahre Garantie bis zu maximal 200.000 Kilometern. Hier scheint man sich seiner Qualität sicher zu sein.

der-Autotester

Es war uns eine Freude die VinGroup in Vietnam kennenzulernen und die enorme Bedeutung des Unternehmens für das Land und die Menschen hier zu erkennen.

Wir danken der VinGroup und Vinfast für diese unvergessliche Erlebnis.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten:

Vinfast VF 8 AWD

Batterie: 82 – 87,7 kWh

Reichweite: bis zu 471 Kilometern (WLTP)

Systemleistung: 260 kW (354 PS) oder 300 kW (408 PS)

Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h

Beschleunigung 0-100 km/h: 5,5 bis 5,9 Sekunden

Drehmoment: 500 Newtonmeter oder 620 Nm

Abmessungen: 4750 x 1934 x 1667 Millimeter

Radstand: 2950 Millimeter

Preis: ab 43.800 Euro

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Banner Porsche Zentrum Offenburg

NinaCarMaria
NinaCarMaria

Nina ist die Influencerin in unserem Redaktionsteam, ist aber auch klassisch redaktionell unterwegs. Ihr Spezialgebiet sind Luxus-Autos und insbesondere Luxus-Sportwagen. "Je schneller, umso lieber", bekennt Nina, die in der Szene auch als NinaCarMaria bekannt ist. Ihr folgen bei Instagram rund 325.000 Fans. Die Bildungswissenschaftlerin ist zudem für die Social-Media-Kanäle der Autotester-Redaktion verantwortlich.

Ähnliche Beiträge