Am kommenden Montag wird der SEAT el-born seinen ersten Auftritt vor Medienvertretern aus aller Welt haben. Das vollelektrische Konzeptauto des spanischen Automobilherstellers wird auf dem Genfer Auto-Salon 2019 der Öffentlichkeit präsentiert.

SEAT el-born

Der SEAT el-born ist das erste vollelektrische Fahrzeug von SEAT, das auf der MEBPlattform des Volkswagen Konzerns basiert. Ein Konzeptfahrzeug, das nach einem Szeneviertel Barcelonas benannt ist. Das Fahrzeug wurde in Barcelona entworfen und entwickelt und wird im deutschen Volkswagen Werk in Zwickau produziert. SEAT wird die zweite Marke des Konzerns sein, die ein rein elektrisches Fahrzeug auf Basis der MEB-Plattform einführt. Das Fahrzeug wird voraussichtlich 2020 auf den Markt kommen.

SEAT el-born

420 km Reichweite, in nur 7,5 Sekunden auf 100 km/h

Das im Fahrzeug verbaute Batteriepack zeichnet sich durch seine Leistungs- und Energiedichte aus und bescherte dem SEAT el-born im offiziellen WLTP-Testzyklus eine Reichweite von bis zu 420 Kilometer sowie eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in nur 7,5 Sekunden. Die Batterie lässt sich in nur 47 Minuten auf 80 Prozent der Maximalkapazität aufladen.

SEAT el-born

Zur Unterstützung des Fahrers ist das Auto mit Funktionen für autonomes Fahren ebenso wie mit verschiedenen Fahrerassistenzsystemen ausgestattet. Das Konzeptauto bietet einen Ausblick auf die Zukunft des Fahrzeugdesigns, was vor allem an der Front deutlich wird: Der Schlüssel zur Maximierung der Reichweite ist seine Aerodynamik. Zu diesem Zweck schließt das SEAT Logo auf der Frontpartie bündig mit der Karosserie ab – da kein Lufteintritt zur Kühlung des Motors erforderlich ist, wird auch kein Kühlergrill benötigt. Die Kühleinlässe befinden sich etwas weiter unten und führen dem Batteriepack Luft zu, sodass der Luftstrom über die Front des Fahrzeugs hinwegströmen kann.

Lässt man den Blick über den SEAT el-born schweifen, fällt auf, dass die A-Säule ein ganzes Stück nach vorne verlegt wurde. Dadurch wird das Platzangebot im Innenraum vergrößert. Ermöglicht wird dies durch den platzsparenden Elektroantrieb. Durch das Turbinen-Design wird ein vorteilhafter Luftstrom erzeugt, der nicht nur die Aerodynamik verbessert, sondern auch die Bremsen belüftet. Die Räder bieten die Infotainment und Konnektivität Bei 20-Zoll-Rädern war eine Maximierung der Leistung von entscheidender Bedeutung. Am Heck des Fahrzeugs trägt ein Doppelflügel-Spoiler zur Aerodynamik des SEAT el-born bei. Er sorgt für einen gleichmäßigen Luftstrom nahezu ohne Turbulenzen und unterstreicht den Eindruck von Dynamik und Leistungsfähigkeit. Dank des vollelektrischen Antriebs erwartet die Insassen zudem ein geräumiger Innenraum. Das sorgfältig gestaltete Interieur verbreitet ein Gefühl von Leichtigkeit und ermöglicht über das in der Mitte des Armaturenbretts integrierte digitale Cockpit mit seinem 10-Zoll-Display für Infotainment und Konnektivität auch Zugriff auf modernste Funktionalität.

SEAT el-born

Mit einer Motorleistung von bis zu 150 kW (204 PS) kann er in rund 7,5 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen. Dank seines 62-kWh-Batteriepacks hat das Fahrzeug eine Reichweite von bis zu 420 Kilometern auf der Basis des Fahrzyklus WLTP. Das System ist auf eine Ladeleistung von 100 kW ausgelegt, wodurch die Batterie in nur 47 Minuten auf 80 Prozent aufgeladen werden kann.

Reichweite kann um weitere 60 Kilometer gesteigert werden

Mit der Wärmepumpe des Fahrzeugs lässt sich der Verbrauch der Elektroheizung senken, wodurch die Reichweite um 60 Kilometer gesteigert werden kann – besonders nützlich in Ländern, in denen die Temperaturen dauerhaft sehr niedrig sein können.

Fotos: SEAT