Jeder fünfte Neuwagen in Russland ist ein Lada. Das Unternehmen verkaufte in den ersten zehn Monaten des Jahres auf dem Heimatmarkt 295 437 Pkw und Lieferwagen. Das sind 1,5 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum und macht einen Marktanteil von 21 Prozent aus. Bestseller ist der Granta mit 108 686 Einheiten, dessen Verkäufe gegenüber dem Vorjahr um 35,1 Prozent zunahmen. Im Oktober setzte Lada 30 237 Autos in Russland ab.

In Europa legt die zum Renault-Konzern gehörende Marke ab nächstem Jahr offiziell eine Pause ein. Ob die deutsche Lada GmbH weiterhin den legendären Geländewagenklassiker 4×4 – besser bekannt als Niva – als Kleinserie importieren wird, ist noch offen. ampnet

Foto: ampnet