Mit dem CUPRA Tavascan zeigt die spanische Performance-Marke ihre Vision eines vollelektrischen SUV-Coupés. Namensgeber des CUPRA Tavascan Concept Cars ist ein Dorf in den Pyrenäen.

Die Frontpartie sollen das elektrische Herz des Concept Cars unterstreichen. Die Luftschlitze lassen die Luft gleichmäßig über die Karosserie strömen oder leiten sie zur Kühlung der Batterie nach innen. Unter seinen Radkästen finden 22 Zoll große Leichtmetallräder. Im Heck sorgt der Diffusor für optimale Aerodynamik.Die Außenhaut des Concept Cars soll mit seinem Lackfinish an flüssiges Metall erinnern. Carbonfaserelemente in Wagenfarbe und feine Kupferdetails unterstreichen seinen expressiven Look.

Beim Öffnen der Türen werden die Insassen mit weicher LED-Innenbeleuchtung empfangen. Die Schalensitze mit 3D-Lederrelief und das flügelförmige Armaturenbrett sind Eyecatcher. Der Fahrer erhält alle benötigten Informationen über ein volldigitales 12,3-Zoll-Display, das durch ein weiteres 13-Zoll-Infotainmentdisplay ergänzt wird.

Zwei Motoren – jeweils einer an der Vorder- und an der Hinterachse – bringen insgesamt 225 kW (306 PS) auf die Straße. Damit beschleunigt der CUPRA Tavascan in 6,5 Sekunden aus dem Stand auf 100 km/h. Seine Lithium-Ionen-Batterie mit 77 kWh soll genug Energie für eine Reichweite von bis zu 450 Kilometern speichern, gemessen nach den Vorgaben des WLTP-Fahrzyklustests.

Die Weltpremiere des CUPRA Tavascan wird bei der diesjährigen Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt stattfinden.

Fotos: Seat