Die Anschaffung eines neuen oder gebrauchten Fahrzeugs erfordert vor allem eins: finanzielle Mittel. Meistens reichen die eigenen Ersparnisse nicht aus, um das gewünschte Auto komplett zu bezahlen. Doch selbst wenn das der Fall ist, mag das nicht immer die klügste Finanzierungsentscheidung sein. Abhängig davon, ob es sich um ein neues oder gebrauchtes Auto handelt, stehen jeweils verschiedene Finanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. In diesem Artikel werfen wir einen Blick auf die entsprechenden Optionen sowohl für den Kauf eines neuen als auch eines gebrauchten Fahrzeugs.

Die Möglichkeiten zur Finanzierung beim Kauf eines Neuwagens

Wer sich dazu entschlossen hat, ein neues Auto zu kaufen, kann zwischen unterschiedlichen Finanzierungsmöglichkeiten wählen. Dazu gehört vor allem die Finanzierung direkt über den Händler, ein Leasing-Modell für einen bestimmten Zeitraum oder die Beantragung eines Online-Ratenkredits.  

Neuwagen-Finanzierung direkt beim Händler

Häufig offeriert der Händler selbst Finanzierungsoptionen für den Autokauf. Der Haken: Diese Angebote erfordern in der Regel eine beträchtliche Anzahlung. Zudem müssen Käufer am Ende der Laufzeit oft eine hohe Schlussrate zahlen, da der Restwert in der Finanzierungsberechnung großzügig angesetzt wurde.

Als Alternative kann das Fahrzeug am Ende der Laufzeit an den Händler zurückgegeben werden. Allerdings ist nicht sicher, ob der ursprünglich kalkulierte Restwert als tatsächlicher Kaufpreis übernommen wird. Eine höhere Kilometerleistung als vertraglich vereinbart oder ein schlechter Zustand des Fahrzeugs, sowohl innen als auch außen, können den Verkaufspreis erheblich mindern.

Bei einer Null-Prozent-Finanzierung beim Händler ist ebenfalls Vorsicht geboten. Die Zinsen für den Kredit sind hier häufig bereits in den Fahrzeugpreis eingerechnet. Zusätzlich handelt es sich um einen zweckgebundenen Kredit, der ausschließlich für den Autokauf verwendet werden darf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neues Auto mit Leasing finanzieren

Leasing bedeutet im Grunde genommen nicht den direkten Kauf eines Fahrzeugs. Der Vertragsrahmen ähnelt eher dem einer Autovermietung. Der Kunde erhält für einen festgelegten Zeitraum das Nutzungsrecht am Auto. Nach Ablauf dieser Periode geht das Fahrzeug zurück an den Leasinggeber. Dennoch ist in den meisten Fällen eine erhebliche Anzahlung erforderlich.

Generell besteht auch die Möglichkeit, das Fahrzeug nach Ende des Leasingvertrags zu erwerben. Allerdings nur dann, wenn diese Option im Leasingvertrag festgelegt ist.

Flexiblen Autokredit online beantragen

Die dritte Möglichkeit beim Neuwagenkauf ist der Abschluss eines flexiblen Kredits im Internet. In solchen Fällen besteht die Möglichkeit, einen finanziellen Spielraum von bis zu 75.000 Euro zu beantragen. Dieser Betrag kann anschließend jederzeit und unkompliziert für den Kauf eines neuen Fahrzeugs verwendet werden. 

Der verbleibende Betrag kann für zukünftige Ausgaben im Zusammenhang mit dem Auto genutzt werden, wie beispielsweise für den Kauf von Winterreifen oder als Reserve für mögliche Reparaturen. Da die Finanzierung nicht zweckgebunden ist, kann sie im Bedarfsfall auch für andere Anschaffungen genutzt werden, wie etwa den Kauf eines E-Bikes oder einer neuen Küche.

Die Rückzahlung des Kredits erfolgt bequem in monatlichen Raten. Kunden haben die Flexibilität, die Laufzeit selbst zu bestimmen und entsprechend die Höhe der Raten festzulegen. Kürzere Laufzeiten bedeuten zwar höhere monatliche Raten, führen jedoch zu geringeren Gesamtkosten. Denn bei kürzeren Laufzeiten fallen auch weniger Zinsen für die Finanzierung an.

Wie lässt sich der neue „Gebrauchte“ finanzieren?

Die Gebrauchtwagenpreise sind zuletzt um über zehn Prozent gestiegen. Dies bedeutet, dass Interessenten für einen neuen Gebrauchtwagen heute wesentlich tiefer in die Tasche greifen müssen als noch vor wenigen Jahren.

Deshalb gilt es auch hier genauso wie beim Neuwagenkauf, unterschiedliche Formen der Finanzierung in Erwägung zu ziehen und zu vergleichen. Ein entscheidendes Kriterium dabei ist, wie viel Eigenkapital bereits vorhanden ist. 

Gebrauchtwagen mit den eigenen Ersparnissen kaufen

Wer regelmäßig Geld für den Kauf eines Gebrauchtwagens auf die Seite legt, hat nach einiger Zeit eventuell so viel angespart, dass er nicht mehr auf eine Fremdfinanzierung angewiesen ist, sondern das Auto aus eigener Tasche bezahlen kann. 

Trotzdem ist das nicht zwingend die klügste Wahl. Dies liegt daran, dass aufgrund der aktuell hohen Inflationsrate das während des Sparens angesammelte Geld stetig an Wert verliert. Darüber hinaus könnte es sinnvoller sein, den angesparten Betrag als finanzielle Reserve für unerwartete Ausgaben verfügbar zu halten.

Renault Zoe

Das Gebrauchtauto direkt über den Händler finanzieren

Bei der Finanzierung über den Händler sind vor allem drei Varianten üblich: der Ratenkredit, der Ballonkredit und die Drei-Wege-Finanzierung. 

Beim Ratenkredit handelt es sich um die transparenteste Option, bei der Laufzeit, Raten und Zinsen im Voraus festgelegt werden. Der Prozess ähnelt einem Bankkredit, nur mit einem anderen Kreditgeber. Durch regelmäßige monatliche Ratenzahlungen ist der Kunde am Ende stolzer Besitzer des Fahrzeugs.

Beim Ballonkredit sind zunächst niedrigere Monatsraten fällig, die bis zu 50 Prozent unter denen des Ratenkredits liegen können. Allerdings steht am Ende eine große Schlussrate an, die entweder direkt beglichen oder durch einen weiteren Kredit abgedeckt werden kann. Diese Option eignet sich besonders für diejenigen, die vorübergehend niedrige Raten benötigen.

Die Drei-Wege-Finanzierung ähnelt dem Ballonkredit. Sie bietet jedoch drei Optionen für die Schlussrate: direkte Bezahlung und Auto-Besitz, Rückgabe des Autos an den Händler oder Aufnahme eines weiteren, oft teuren Kredits zur Abdeckung der Schlussrate.

Den „Gebrauchten“ flexibel über das Internet finanzieren

Wie beim Kauf eines Neuwagens besteht auch beim Erwerb eines Gebrauchtwagens die Möglichkeit, einen flexiblen Online-Kredit über das Internet zu beantragen. Mithilfe eines Kreditrechners lässt sich rasch der passende Finanzierungsbetrag ermitteln. Ein maßgeschneidertes Angebot ist somit mit wenigen Klicks erhältlich. 

Kunden können dabei selbst eine finanzielle Reserve einplanen, was besonders bei Gebrauchtwagen ratsam ist. Denn gerade hier können unerwartet hohe Reparaturkosten entstehen, wie etwa der Austausch des Zahnriemens, der möglicherweise nicht mehr durch den Gewährleistungsprozess abgedeckt ist.

Wird die Reparaturrücklage nicht benötigt, kann sie auch für andere Anschaffungen herangezogen werden. Zum Beispiel für die Finanzierung des Studiums der Kinder oder die schon lange geplante Traumreise.