Heute nehmen wir das Schweizer Label Flyer mir seinem 27,5 Zoll uproc 3 4.10 (2019) in der Farbe grau unter die Lupe. Das schon auf den ersten Blick einen ausgesprochen soliden Eindruck hinterlässt. Ins Auge springt der extra-breite Lenker (Answer ProTaper Riser Alu, 780 mm), der bei der Fahrt das Gefühl von guter Beherrschbarkeit vermittelt.

e-MTB Flyer uproc3 4.10 grau (2019)

Aber auch die Schwalbe Reifen (Nobby Nic Performance Line 27,5 x 2,60) mir ihrem markanten Profil scheinen zu sagen, „mit mir bist Du auf jedem Untergrund zuhause“. 
Insbesondere im groben Geläuf schont die Federung (4-link, 140 mm Federweg) in Kombination mit der gefederten Gabel (Manitu Mattoc Comp, 15 x 110 mm), mit den fetten Reifen Rücken und Po.

e-MTB Flyer uproc3 4.10 grau (2019)

Auch wenn der Sattel (Flyer MTB) hier für den Tester-Po nicht optimal war. Die relativ aufrechte Sitzposition auf diesem Allround Herren e-MTB kam dem Tester (1,86 Meter) anatomisch entgegen. Ein nützliches Feature ist die am Lenkrad absenkbare Sattelstütze (Flyer Dropper Post, MT171, 100/125/150, 31,6 mm). Insbesondere auf Abfahrten schützt der runter gedrückte Sattel vor Schmerzen an empfindlichen Körperstellen. Die verbauten Matura-Bremsen (MT Trail Sport) mit den hydraulischen Scheibenbremsen (203/180 mm) greifen herzhaft und trotzdem nicht zu rasant zu, die verzögern bestens.

e-MTB Flyer uproc3 4.10 grau (2019)

Solides Allrund e-MTB

Das Display (Bosch Kiox) ist über eine separate Einheit am Lenker intuitiv bedienbar. Es lassen sich eine Vielzahl von Infos abrufen. Dem Tester fast etwas zu viele, denn die Größe der Darstellung leidet darunter. Aber vielleicht sollte der Tester sich eine Brille zulegen. Im Fall eines Sturzes steht das Display ungeschützt und exponiert über dem Lenker, so dürfte es einen Unfall kaum unbeschadet überstehen. Hier könnte man über einen schützenden Rahmen nachdenken. 

e-MTB Flyer uproc3 4.10 grau (2019)

Der Bosch E-Antrieb „CX“ (250 Watt, 75 Nm) aus der Performance Serie lässt sich gut auf den gewünschten Unterstützungsgrad abstimmen. Die Shimano Schaltung (XT-Schaltwerk, 11-fach, 11 – 46 Zähne), die die Untersetzung ausschließlich am Hinterrad variieret, harmoniert bestens mit dem Antrieb, der seine 75 Newtonmeter kraftvoll auf den Untergrund bringt. Die Akku Reichweite (46 V, 14 Ah, 500 Wh) hängt natürlich stark von gewählten Fahr-Modus ab. Je stärker die Unterstützung, umso geringer die Reichweite. Am Anfang einer Tour geht die Reichweite laut dem Display überproportional zurück, aber das relativiert sich im Lauf einer Tour. Auf unseren MTB-Strecken, auf denen wir runde 50 Kilometer zurück gelegt haben und etwa 1.000 Höhenmeter bewältigt haben, war am Ende noch 30 Prozent des Ladevolumens übrig. Das ist nach unserer Erfahrung ein guter Wert.

Preis-/Ausstattungs-Ratio stimmt

In etwa 4 Stunden ist das Akku an der Haushaltssteckdose über das Bosch Standard-Ladegerät (4A) wieder geladen. Einen Verbesserungsvorschlag haben wir für den ovalen Stecker des Ladegeräts. Er findet die Steckdose nicht leicht. Hätte er eine Form, die eindeutig in die Dose passen würde, wäre das deutlich besser. Die dünnen Kontaktstifte vermitteln einen fragilen Eindruck, der in unseren Augen keine lange Haltbarkeit erreichen dürfte. Ein kleines Bauteil, das ohne großen Kostenaufwand deutlich besser gefertigt werden könnte und den Ladevorgang zuverlässiger gestalten würde. Auch die LED-Leuchten am Ladengerät und die Eindeutigkeit ihrer Beschriftung halten wir für verbesserungswürdig.

e-MTB Flyer uproc3 4.10 grau (2019)


Fazit:

Aktuell bekommt man das Flyer uproc 3 (4.10) mit dem Alu-Gestell (interne Kabelführung) aus dem Modelljahr 2019 im Online-Handel nach unseren Recherchen für etwa 3.500 Euro. Ein angemessener Preis, wenn man es anderen eMTBs in diesem Segment und ähnlicher Ausstattung verbindet. Die Auswahl und Qualität der Komponenten ist gut. Die Sitzposition mit dem am Lenker absenkbaren Sattel verbindet Fahrer und Bike aufs Beste. Der Bosch CX Antrieb bringt seine 75 Newtonmeter Drehmoment im stärksten Unterstützungsbereich bisweilen etwas ungestüm auf die Straße, aber daran gewöhnt man sich schnell.  

Technische Daten: e-MTB Flyer uproc3 4.10 grau (2019)

Akkukapazität: 36 V – 14 Ah – 500 WhE-Bike

Produktjahr: 2019

Rahmen: Aluminium

Radgröße: 27,5 Plus Zoll

Rahmen: FLYER engineered, hydroformed tubing, 4-link Federung, 140mm Federweg, integrierter Akku, Aluminium, erhöhte Kettenstreben (ECS), interne Kabelführung, Boost 12 x 148mm

Gabel: Manitou Mattoc Comp, Federweg: 140mm, Achsaufnahme: 15x110mm Boost

Motor Drehmoment: 75 Nm

Motor: Bosch Mittelmotor Performance CX 250 Watt, 75Nm

Display: Bosch Kiox

Ladegerät: Bosch Standard Ladegerät 4A

Schaltung: 11-Gang Kettenschaltung

Schaltwerk: Shimano XT, 11-fach, 11-46 Zähne

Bremse vorn: Magura MT Trail Sport, hydraulische Scheibenbremse

Bremse hinten: Magura MT Trail Sport, hydraulische Scheibenbremse

Bremsscheibendurchmesser: 203mm / 180mm

Lenker: Answer ProTaper, Riser, Aluminium, Lenkerbreite: 780mm, Klemmung: 31.8mm, Rise: 25mm, Baclsweep: 8°

Vorbau: FLYER Aluminium, Lenkerklemmung: 31.8mm, Lenkerklemmung: 50mm, Steigung: 3°

Laufräder: SUNringlé Düroc SD42

Reifen vorn: Schwalbe Nobby Nic, Performance Line, 27.5 x 2.60 (65-584), Faltreifen

Reifen hinten: Schwalbe Nobby Nic, Performance Line, 27.5 x 2.60 (65-584), Faltreifen

Sattel: FLYER MTB

Sattelstütze: FLYER Dropper Post MT171, 100mm (S) / 125mm (M) / 150mm (L-XL), 31.6mm

Pedale: VP Nylon Industrielager