Das neue LC Cabriolet verfügt als erstes Lexus-Modell über ein Stoffverdeck. Das neu entwickelte Softtop greift nicht nur die elegante Silhouette des LC Coupés auf. Die Ingenieure unterzogen das Dach erfolgreich einem Belastungstest bis zur Bruchgrenze: Rund 18.000 Öffnungs- und Schließvorgänge erfolgen demnach ohne Probleme. Das Verdeck öffnet und schließt in gerade einmal 15 Sekunden – bei Geschwindigkeiten von bis zu 50 km/h.

Hierfür hat Lexus den Mechanismus im Windkanal bei unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Fahrbedingungen, darunter auch Gegenwind, getestet. Das Ziel war aber nicht ein möglichst schnelles Öffnen, sondern ein gleichmäßiger, ruhiger Vorgang. So gibt es sogar eine kleine Pause vor dem eigentlichen Start des Prozesses – ein Tribut an traditionelle japanische Kalligraphen. Das mehrschichtige Stoffverdeck blockt unerwünschte Geräusche.

Das Kofferraumvolumen des neuen LC Cabriolets ist identisch mit dem geschlossenen LC Coupé. Verantwortlich ist die Dachkonstruktion: Während die hydraulische Motoreinheit im Raum hinter den Rücksitzen untergebracht wurde, verschwindet das Verdeck zwischen den hinteren Federbeindomen – das Gepäckabteil bleibt dadurch unberührt.

Das Lexus LC Cabriolet ist sowohl mit geöffnetem als auch mit geschlossenem Verdeck genauso schnell wie das Coupé. Das neue Dach trägt dabei positiv zur Fahrdynamik bei: Alle zentralen Teile wurden zwischen den Achsen platziert, wodurch der Schwerpunkt sogar unter dem des Coupés liegt. Die seltene Kombination aus Magnesium und Aluminium beschränkt zudem das Gewicht des Dachrahmens auf ein Minimum, ohne dessen Qualität zu beeinträchtigen. ampnet

Foto: Lexus