Held bringt im September die weiterentwickelte e-Vest Clip-in des Herstellers „In&motion“ auf den Markt. Dank des Front-Reißverschlusses kann die Airbag-Weste nun universell unter jeder gängigen Motorradjacke getragen werden. Zusätzlich ist sie weiterhin mit der Clip-in-Befestigung für kompatible Held-Jacken ausgetattet. Ein Rückenprotektor ist serienmäßig, Brust- und Rippenprotektoren können bei Bedarf nachgerüstet werden. Im Rückenprotektor integriert ist die Gaspatrone für die Befüllung des Airbags.

Das Steuermodul ist im Hartschalenelement am Rückenteil der Weste installiert. In einer Unfallsituation bläst sich das Airbag-Kissen in weniger als 60 Millisekunden auf. Dank der vom Steuergerät (In & Box) anonym gesammelten Fahrdaten wie Bremsverhalten, Schräglagenwinkel und Beschleunigung, kann In & Motion das System und die Erkennungsstrategie regelmäßig verbessern. Die Datenfreigabe ist optional, das Steuergerät selbst aber muss zusätzlich gekauft oder gemietet werden. Auf Wunsch wird auch ein Rennstreckenmodus angeboten.

Die e-Vest kostet 349,95 Euro. Dazu kommen 399 Euro für das Steuergerät oder eine Leasingrate von zwölf Euro im Monat. ampnet

Fotos: Held