In 8 Prozent aller Verkehrsunfälle sind in Europa Fahrradfahrer beteiligt. Ob man diesen Wert senken kann? Mit einem neuen Assistenzsystem hat die Volkswagentochter Seat beim neuen Tarraco einen Lösungsansatz gefunden. Der Seat Tarraco kann nämlich Fahrräder erkennen. Solche Sicherheitssysteme können in einigen Situationen Unfälle verhindern oder ihre Folgen minimieren. Wenn der Assistent des Seat Tarraco erkennt, dass in 1,5 oder 2 Sekunden eine Kollision droht, aktiviert er eine hörbare und sichtbare Warnung. Reagiert der Fahrer nicht, beginnt das Fahrzeug ein automatisches Notbremsmanöver etwa 0,8 bis 1 Sekunde vor dem drohenden Unfall. Die letztendliche Verantwortung liegt jedoch beim Fahrer. Ebenso müssen sich Fahrradfahrer rechts halten, einen Fahrradhelm tragen und nicht nebeneinander fahren.

Foto: Seat