Auch Skoda widmet sich in Zukunft verstärkt dem Thema Elektromobilität. Der Autobauer wird 2019 sein erstes elektrifiziertes Serienmodell mit Plug-in-Hybridantrieb einführen, den Superb PHEV.

Mit dem Start in ein neues Unternehmens-Zeitalter nimmt Skoda gleichzeitig Tempo auf, denn 2019 kommt mit dem E-Citigo eine Erweiterung des Angebots um ein rein batterieelektrisches Fahrzeug. 2020 folgen die ersten Serienmodelle auf MEB-Basis (Modularer Elektrifizierungsbaukasten), darunter die Serienversion der Konzeptstudie Skoda Vision iV. Bis 2022 gibt es über 30 neue Modelle, davon mehr als zehn elektrifiziert. Hinzu kommt, dass das Werk in Mlada Boleslav ab 2019 auch Elektrokomponenten für Plug-in-Hybridmodelle mehrerer Volkswagen-Konzernmarken produziert.

Generell ist der Konzern gut aufgestellt, denn er konnte zum fünften Mal in Folge einen Absatzrekord vermelden. 2018 stiegen die Auslieferungen an Kunden um 4,4 Prozent auf 1.253.700 Fahrzeuge. In Deutschland – dem größten europäischen Einzelmarkt und zweitgrößten Einzelmarkt für Skoda – bedeuten 176.600 Fahrzeuge ein Plus von 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Bestseller bleibt der Skoda Octavia. mid