Der neue Honda Jazz ist erstmals standardmäßig mit einem Hybridantrieb ausgestattet. Bis 2022 sollen in Europa alle Volumenmodelle von Honda über einen elektrifizierten Antrieb verfügen.

Honda Jazz Crosstar Exterior Front

Neue Variante Crosstar

Neuzugang in der Jazz Baureihe ist die Version Crosstar im Crossover-Stil. Bei Antrieb und Ausstattungsmerkmalen mit dem Standardmodell identisch, verfügt der Jazz Crosstar über mehr Bodenfreiheit, ein eigenständiges Kühlergrill-Design und eine integrierte Dachreling.

Honda Jazz Interior View

Die A-Säulen des neuen Jazz sind nur halb so breit wie beim Vorgängermodell und verbessern das Sichtfeld nach vorne. Ermöglicht wird das schlanke Design der A-Säulen durch die deutlich erhöhte Torsionssteifigkeit und neue strukturelle Technologien, die die Aufprallenergie bei einer Kollision in Richtung der vorderen Fensterdreiecke und Türsäulen weiterleiten. Die Infotainment-Technologie mit nahtloser Konnektivität und WLAN-Hotspot verbindet die Insassen im neuen Honda Jazz mit der Außenwelt. Der neue LED-Touchscreen lässt sich wie ein Smartphone bedienen: Per Wischen bewegt sich der Nutzer durch die Liste der Apps und Medien.

Honda Jazz Crosstar Exterior Side

e:HEV

Erstmals bietet Honda den Jazz in Europa ausschließlich mit einem Hybridantrieb an. Das Hybridsystem mit zwei Elektromotoren wurde für den Jazz neu entwickelt.

Honda Jazz

Für Komfort sorgen die breiteren Vordersitze und eine in die Mittelkonsole integrierte Armlehne. Dank ihrer neuen Mattenstruktur statt der bisherigen Federung sollen die neuen Sitze mehr Halt bieten und dazu beitragen, die Ermüdung auf langen Fahrten zu verringern. Auf den optimierten Rücksitzen mit dickeren Polstern sitzen auch die Passagiere im Fond bequemer.

Honda Jazz Crosstar Exterior

Mit den Honda Sensing Sicherheitstechnologien bietet der neue Honda Jazz ein umfangreiches Paket fortschrittlicher Sicherheits- und Assistenzsysteme.
Eine hochauflösende Kamera ersetzt die bisherige Kombination aus Kamera und Radar. Die Fahrzeugumgebung soll jetzt noch besser wahrgenommen werden, darunter Fahrbahnränder ohne Bordstein oder Markierungen.
Die Fußgänger- und Fahrradfahrererkennung des Kollisionswarnsystems funktioniert nun auch bei Nacht ohne Straßenbeleuchtung, eine zusätzliche Notbremsfunktion schreitet ein, wenn entgegenkommende Fahrzeuge den Weg des Jazz kreuzen oder in seine Fahrspur einbiegen. Die adaptive Geschwindigkeitsregelung erlaubt jetzt ein Folgen des vorausfahrenden Fahrzeugs bei langsamem Tempo in dichtem Verkehr, während der Spurhalteassistent nun neben der Nutzung auf mehrspurigen Straßen auch bei innerstädtischen Fahrten und auf Landstraßen verwendet werden kann.

Der Verkaufsstart für den Honda Jazz der neuen Generation in Europa ist für Mitte 2020 vorgesehen.

Fotos: Honda