Der neue Ford Kuga wird am 25. April zu den Händlern rollen. Die neue Kuga-Generation wird dann nicht nur als Benziner und Diesel lieferbar sein, sondern auch in drei elektrifizierten Varianten: als Mild-Hybrid mit 48-Volt-Technologie, als Plug-in-Hybrid und, ab Ende des Jahres bestellbar, als Voll-Hybrid. Der neue Kuga ist damit die erste Ford-Baureihe, für die zusätzlich zu Benzin- und Dieselantrieben auch drei elektrifizierte Versionen verfügbar sein werden.

Der neue Kuga ist zudem das erste SUV-Modell von Ford, das auf der C2-Fahrzeugarchitektur basiert – auf der auch die aktuelle Ford Focus-Generation aufbaut. Sie ermöglicht eine Gewichtseinsparung von rund 80 Kilogramm gegenüber den Vorgängermodellen mit vergleichbaren Antriebssträngen.

18 elektrifizierte Modelle bis Ende 2021 Ford wird bis Ende 2021 insgesamt 18 Modelle mit elektrifizierten Antrieben in Europa auf den Markt bringen, davon alleine 14 Modelle bis Ende dieses Jahres. In Zukunft sollen alle Pkw-Baureihen von Ford auch in mindestes einer elektrifizierten Version erhältlich sein.

Das Kuga-Motorenangebot zur Markteinführung

Außer dem Kuga Plug-in-Hybrid gibt es diese Baureihe zum Marktstart auch als

  • Kuga EcoBlue Hybrid (48 Volt-Technologie). Es handelt sich dabei um die Kombination aus einem 100 kW (150 PS) starken 2,0-Liter-Dieselmotor, der bei geringeren Drehzahlen von einem Elektromotor unterstützt wird – genauer: von einem per Zahnriemen angetriebenen Starter-Generator. Dies wirkt sich positiv auf den Verbrauch und auf die Abgasemissionen aus: Der
    neue Kuga EcoBlue Hybrid soll im kombinierten
    WLTP-Normdurchschnitt lediglich 4,4 – 4,3 Liter/100 km verbrauchen und 115 – 111 Gramm CO2 pro Kilometer emittieren.
  • Kuga EcoBoost-Benziner mit 1,5 Litern Hubraum und einer Leistung von wahlweise 88 kW (120 PS) oder 110 kW (150 PS). Dieser Dreizylinder soll sich durch eine intelligente Zylinder-Steuerung auszeichnen, die Ford als erster Automobilhersteller überhaupt für Dreizylinder-Motoren eingeführt hat. Der kombinierte Verbrauch beträgt für die 88 kW-Version 5,9 – 5,6 l/100 km (CO2-Emissionen: 134 – 127 g/km) und für die 110 kW-Variante 5,9 – 5,5 l/100 km (CO2-Emissionen: 133 – 125 g/km).
  • Kuga EcoBlue-Vierzylinder-Diesel mit 1,5 Liter Hubraum (88 kW/120 PS) beziehungsweise mit 2,0 Liter Hubraum (140 kW/190 PS). Der kombinierte Verbrauch soll für die 88 kW-Version (6-Gang-Schaltgetriebe) 4,3 – 4,2 l/100 km (CO2-Emissionen: 113 -109 g/km) und für die 140 kW-Variante (8-Gang-Automatik) 5,0 – 4,8 l/100 km (CO2-Emissionen: 131 – 127 g/km) betragen.

Foto: Ford