Modellpflege für den Renault Kadjar: Mit abgasarmen Motoren erhält der Kompakt-SUV eine Auffrischung. Der mit 450.000 verkauften Exemplaren seit seiner Einführung 2015 erhält eine modifizierte Front- und Heckpartie mit noch markanterer Lichtsignatur.

Den Innenraum kennzeichnen unter anderem der 7-Zoll-Touchscreen für das Online-Infotainmentsystem Renault R-LINK 2 in neuem Design sowie die ergonomisch optimierten Bedienelemente für die Klimaanlage. Das Antriebsspektrum umfasst zum Marktstart zwei Turbobenziner und einen BLUE dCi Turbodiesel. Renault kombiniert alle Triebwerke wahlweise mit dem 6-Gang-Schaltgetriebe und dem 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe EDC. Der aktualisierte Kadjar kommt im Januar 2019 zu den Händlern.

Renault KadjarKennzeichen der jüngsten Evolutionsstufe des Kadjar ist der überarbeitete, nochmals breitere und in der Topausstattung BOSE EDITION mit Chrom eingefasste Kühlergrill. In neuer Optik zeigen sich außerdem die Stoßfänger vorne und hinten sowie die markanten Tagfahrlichter in C-Form, in die als Novum die LED-Blinker integriert sind.

Weitere neue Designmerkmale sind die Haifischantenne, neue 17- und 19-Zoll-Räder sowie die Karosserielackierungen „Ural Grün”, „Iron Blau” und „Highland Grau”. Der Diesel BLUE dCi 115 mit 1,5 Liter Hubraum verfügt über den SCR-Katalysator zur Verringerung der Stickoxid (NOX)-Emissionen. Bei der SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) wird eine Harnstofflösung (AdBlue) vor dem SCR-Katalysator in den Abgastrakt eingespritzt. Im Katalysator reagiert das im Harnstoff enthaltene Ammoniak mit den Stickoxiden zu den unschädlichen Produkten Wasser und elementarer Stickstoff. Auf diese Weise lassen sich die NOX-Emissionen weitestgehend ausschalten.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird Renault das Motorenangebot für den Kadjar um den Spitzendiesel BLUE dCi 150 aus der neuen 1,7-Liter-Selbstzünderfamilie erweitern.

Fotos: Renault