Kia Sportage (2022) - Die neue Generation für Europa

Kia Sportage (2022) – Die neue Generation für Europa

Der Kia Sportage kommt in der 5. Generation
Seit 1993 wird der Kia Sportage bereits angeboten. Schon früh haben die Koreaner erkannt, wie gern die Käufer kompakte SUVs mögen werden. Längst ist dieses Segment, das am schnellsten wachsende auf dem Automobilmarkt. So ist es kaum verwunderlich, dass nun schon die fünfte Generation des kompakten SUVs auf den Markt kommt.

Kia Sportage(2022) - Neue Generation für Europa

Erstmals wird es das kompakte SUV – wohl ab April – auch mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb geben. Nahezu alle Motoren sind fortan mit einem Mild-Hybrid auf 48-Volt-Basis elektrifiziert. Der neue Kia Sportage wird erstmals speziell auf seine europäischen Kunden hin zugeschnitten.

Sein Blechleid erhält eine moderne Formgebung mit scharf gezogenen Linien, einem markanten, unterbrochenen Kühlergrill, den mutig gezeichneten, sichelförmigen Scheinwerfern und der angepassten „Tigernase“. Diese Front dürfte allerdings polarisieren. Am Heck fällt die geschwungene Linie ins Auge, die den Lack optisch vom schwarzen Bereich um den Unterfahrschutz trennt. Ein bisschen gewöhnungsbedürftig, aber interessant. An den Seiten, unterhalb der Fensterlinie, werten Chrom-Zierleisten den Sportage optisch auf. Mit einem Sprung nach oben wird sie an der Seite der Heckklappe weitergeführt.

Die großen 18-Zoll-Räder (Serie 17 Zoll) stehen ihm besonders gut. Einmal mehr ein – in meinen Augen – gelungenes Design der Kia Designer. Unser Testwagen trug die höchste Ausstattungslinie „GT-Line“, in der bereits sehr viel Sicherheitsrelevantes und Komfortables integriert ist. Allerdings kostet er damit rund 47.000 Euro.

Diesel-Mild-Hybrid

Unser Testwagen ist mit dem 136 PS leistenden Turbo-Diesel-Triebwerk versehen, das durch einen Elektroantrieb unterstützt wird. Er beinhaltet eine 48-Volt-Batterie sowie einen Startergenerator und ermöglicht – anders als 12-Volt-Start-Stopp-Systeme – das Abschalten des Verbrennungsmotors auch im Fahrbetrieb. So etwa beim Ausrollen oder beim Bremsen.

Kia Sportage 1.6 CRDi AWD GT-Line (2022) - Neue Generation für Europa

Dieser schöne Diesel stellt ein maximales Drehmoment von 320 Netwonmetern bereit. In 11,6 Sekunden erreicht der Sportage mit ihm aus dem Stand Tempo 100. Die Höchstgeschwindigkeit hat Kia auf 180 Stundenkilometer begrenzt, wohl um den Durchschnittsverbrauch positiv zu beeinflussen. Mit diesem System wird der neue Kia Sportage zwar nicht zum Sportwagen, muss er aber auch nicht. Der Diesel-Mild-Hybrid könnte für Langstreckennutzer die richtige Option sein.

Kia Sportage(2022) -  Die neue Generation für Europa

Preise ab 27.400 Euro

Das kompakte SUV wurde von den Kia-Ingenieuren speziell auf die Ansprüche europäischer Kunden hin abgestimmt. Das ist in unseren Augen gut gelungen. Der Sportage (2022) lässt sich wunderbar leicht bewegen. Auch sein Fahrwerk passt prima.

Mein Tipp: Nehmen Sie ihn mit Allrad und Doppelkupplungsgetriebe (DCT). Das DCT schaltet besser, als wir es können. Der Allradantrieb sorgt für sicheren Vortrieb auf schwierigem Untergrund. Je nach Motorisierung kann der Kia Sportage in seiner 5. Generation mit Front- oder Allradantrieb bestellt werden. Die an den Vorderrädern befeuerten Systeme sind in ihrer Basis mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe kombiniert. Gegen Mehrpreis kommt ein (empfehlenswertes) siebenstufiges Doppelkupplungsgetriebe (DCT) zum Einsatz. Die Allrad-Varianten besitzen serienmäßig das DCT. Im April 2022 soll – erstmals in einem Kia Sportage – ein Plug-in-Hybrid-Antrieb verfügbar sein. Wir werden berichten.

Kia Sportage(2022) - Neue Generation für Europa

Der Innenraum kratzt an Premium

Die Koreaner hatten offensichtlich das Premium-Segment im Auge, als sie den Innenraum des Sportage 2022 entwickelt haben. Deutlich sichtbar am gestiegenen Niveau der verwendeten Materialien und auch an der soliden Verarbeitung. Beeindruckend ist das leicht gewölbte Doppel-Display (2 x 12,3 Zoll). Weiche Materialien werden auch an den Türverkleidungen eingesetzt. Ein schöner Mix aus Klavier-Lack und mattem Chrom. Die Bedienlogik stellt wohl keinen Fahrer vor wesentliche Hürden. Alles klar und übersichtlich strukturiert. Spaß macht auch das online-basierte Spracherkennungssystem. Warum? Weil es zuverlässig funktioniert. Das schont die Nerven, ist aber leider noch immer nicht die Regel.

Mein Tipp: Gönnen Sie sich das große, teilweise öffenbare Panoramadach für 990 Euro, denn es macht den Innenraum heller und freundlicher. Zudem kann schlechte Luft schnell nach oben raus gelassen werden und die Sonne herein.

Moderne Assistenz-Systeme

Schon in der Basis sind etliche moderne Assistenz-System verbaut. Gegen 1.300 Euro bekommt man aber das volle Paket, so unter anderem ein Abstandsregeltempomat, der die Daten des Navis integriert, was ihn vor Kurven angemessene abbremst und danach wieder entsprechend der jeweils gültigen Geschwindigkeitsobergrenze wieder beschleunigt. In unserem Video gehen wir tiefer auf diese Systeme ein.

Kia Sportage(2022) - Neue Generation für Europa

7 Jahre Garantie

Die Preise für den Kia Sportage in seiner 5. Generation (ab Mitte Dezember bestellbar) starten bei 27.790 Euro. Wie für alle Kia Automobile gilt auch für den Sportage eine besonders lange Garantiedauer. 7 Jahre (bis maximal 150.000 km) haben der Käufer und auch mögliche Wiederkäufer die Sicherheit, für technische Mängel (die nicht durch Unfälle oder üblichen Verschleiß verursacht sind), nichts extra bezahlen zu müssen. Damit hebt sich Kia deutlich positiv von den meisten anderen Herstellern ab, die oft nur 2 Jahre anbieten. Für die Käufer kann das ein entscheidender Vorteil sein, denn je älter ein Auto wird, umso größer ist die Wahrscheinlichkeit von auftretenden Mängeln. Und das kann dann viel Geld kosten.

Fazit

Der Kia Sportage ist in seiner 5. Generation noch besser, noch moderner und hochwertiger geworden. Allerdings haben damit auch seine Preise entsprechend angezogen. In meinen Augen passt das prima. Der Sportage muss sich wahrlich nicht vor einem VW Tiguan, einem Ford Focus verstecken. Wer ein kompaktes SUV auf dem Zettel hat, der sollte sich auch den Sportage vergleichend anschauen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Technische Daten:

Kia Sportage 1.6 CRDi AWD GT-Line

Motor: Vierzylinder, Turbo / vorn längs

Hubraum: 1.598 Kubikzentimeter

Leistung: 100 kW/136 PS bei 4.000 U/min

Max. Drehmoment: 320 Nm bei 2.000 – 2.250 U/min

Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h

0-100 km/h: 11,6 s

Verbrauch, kombiniert (WLTP): 5,6 l Diesel/100 km

CO2-Emissionen (WLTP): 154 g/km

Abgasnorm: Euro 6d

Getriebe/Antrieb: Siebenstufen-Automatik / Allrad

L / B / H: 4,52 / 1,87 / 1,65 m

Kofferraumvolumen: 591 – 1.780 l

Leergewicht / Zuladung: 1.676 / 549 kg

Preis: ab 46.440 Euro, Baureihe ab 27.790 Euro

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden