In Kapstadt (Südafrika) sicherte  sich Johann Kristoffersson mit dem Volkswagen Polo R Supercar souverän den neunten Triumph in Folge. „Ein emotionaler Sieg und ein perfekter Abschluss einer fantastischen Saison. Wir hatten das ganze Jahr eine großartige Atmosphäre im Team, alle haben für mich alles gegeben. Dafür möchte ich ihnen danken. Das bedeutet mir wirklich viel“, sagte Kirstoffersson.

Vor dem zwölften Saisonlauf in Südafrika hatten Kristoffersson als Fahrer- und das Team PSRX Volkswagen Schweden als Team-Weltmeister bereits festgestanden. Kristofferssons Teamkollege und -chef Petter Solberg (N) sicherte sich nach Platz vier im Qualifying mit dem Sieg seines Halbfinales den zweiten Startplatz für das Finale, das er jedoch trotz bestem Start aller sechs Supercars – Supercharge-Award für die kürzeste Reaktionszeit inklusive – frühzeitig nach einem Rennunfall beenden musste. Kristoffersson und PSRX gewannen 2018 zum zweiten Mal in Folge die Titel in der Rallycross-WM.

Foto: Volkswagen Motorsport