Auch in Deutschland herrscht jetzt bei Elektrobussen rege Nachfrage. Nicht zuletzt wegen der aktuellen Förderung des Bundes sind verfügbare Lösungen gefordert. Die Iveco Bus-Schwestermarke Heuliez ist mit Elektro-Antrieben bei 12- und 18 m Stadtbussen bestens aufgestellt. Um die Anfragen nach mehrtägigen Tests quer über Deutschland zügig abarbeiten zu können, hat Iveco Bus einen Spezial-Auflieger für einen 12m ÖPNV Bus, den Heuliez GX 337, angeschafft. Bei diesem Typ handelt es sich um einen wahlweise mit 24 oder 27 Sitzen (plus Rollstuhl-Platz) ausgestatteten 12 m Bus mit „slow charging“, wobei der Bus über Nacht geladen wird. Mit dem französischen Batteriehersteller Forsee Power zusammen wurde ein Recyclings- und Wiederverwendungskonzept entwickelt.

Die Kerndaten des Busses:

bei einem technischen Gesamtgewicht von 19 to machen die Batterien 2,3 to aus. Insgesamt 8 Pakete (6 auf dem Dach, 2 im „Motorraum“) garantieren mit 360 kWh einen Einsatz von 300 km (ohne Klimatisierung). Der Antriebsmotor kommt von BAE, die Portalachse von ZF. Damit ist der Bus ein 100% europäisches Produkt. Die Batterie-Lebensdauer ist mit 2.500 Ladezyklen angegeben. Bei 300 Arbeitstagen pro Jahr hält die Batterie demnach 8,3 Jahre mit einem Verlust von dann 10%. Der 3,35 m hohe Bus ist mit einem Wendekreis (Radkreis) von 9,1 m auf allen Linien einsetzbar.