Zum ersten Mal in der Historie des Mustang bietet Ford die Hochleistungsversion Mach 1 auch europäischen Kunden an. Dies hat das Unternehmen heute im Rahmen eines Schaulaufs dieser Modellvariante bei der Goodwood SpeedWeek bekanntgegeben. Der Mustang Mach 1 ist in Deutschland demnächst bestellbar. Der Verkaufspreis wird rechtzeitig zum Verkaufsstart bekanntgegeben.

Interaktive Online-App

Ford begleitet die Mustang Mach 1-Präsentation mit einer interaktiven Online-App. Mit ihr können User aus ihrem bevorzugten Blickwinkel Videos produzieren und auf ihren Social-Media-Plattformen teilen. Mittels Augmented Reality lässt sich das Editionsmodell der kultigen Sportwagen-Baureihe in der jeweiligen Wunschfarbe digital in einer realen Umgebung platzieren: https://fordmustangmach1ar.com.

Ford Mustang Mach 1

5,0-Liter V8 mit 338 kW (460 PS)

Wie bei den historischen Vorgängern des Mustang Mach 1 aus den 1960er und 1970er Jahren zieren kraftvolle Design-Elemente die Motorhaube und die Karosserie-Flanken. Sie sind Teil von acht speziellen Farbkompositionen, die sich aus der Karosserie-Lackierung und kontrastierenden Dekoren zusammensetzen. Hinzu kommen eigenständig gestaltete 19-Zoll-Leichtmetallräder. Jeder einzelne Mustang Mach 1 bekommt zudem eine Plakette mit der individuellen Produktionsnummer.

Der neue Mustang Mach 1 hat einen 338 kW (460 PS) starken fünf Liter großen V8-Motor. Mit seinem speziellen Fahrwerk sowie einer angepassten Aerodynamik gilt er als besonders rennstreckentaugliche Serienvariante des US-amerikanischen Kultsportwagens. Hinzu kommt mit dem manuellen 6-Gang-Schaltgetriebe von TREMEC eine weitere Mustang-Europa-Neuheit von Ford. Es zeichnet sich unter anderem durch eine automatische Drehzahlanpassung beim Herunterschalten aus. Alternativ steht für den Mustang Mach 1 auch eine moderne 10-Gang-Automatik zur Verfügung.

Ford Mustang Mach-E: Erste Fahrt mit dem Elektro-Crossover durch Hamburg

„Der Mach 1 stand immer für die ultimative Serienversion, wenn es um die Performance auf abgesperrten Rennstrecken ging, und er hat auch im Motorsport viele Erfolge erzielt“, erläutert Matthias Tonn, Chefingenieur für das Mustang Mach 1-Programm in Europa. „Dementsprechend ist der neue Mach 1 der leistungsfähigste Mustang, den Ford je in Europa angeboten hat. Er kann direkt beim nächsten Track Day an den Start gehen und lässt auch mit seinem einzigartigen Design keinen Zweifel daran aufkommen, dass er diese legendäre Modellbezeichnung völlig zu Recht trägt.“

Den neuen Mustang Mach 1 treibt eine 338 kW (460 PS) starke Variante des 5,0 Liter großen Aluminium-V8-Motors von Ford an. Mit ihrer speziellen Abstimmung eignet sie sich ideal für Einsätze auf und abseits von Rennstrecken. Dies zeigt sich bereits auf der Einlass-Seite: Ihr „Open-Air“-Ansaugsystem stammt mitsamt 87 Millimeter großen Drosselklappen direkt vom nordamerikanischen Mustang Shelby GT350 ab. Der V8 erreicht im Mach 1 seine Spitzenleistung bei 7.500 Touren und damit zeitgleich mit dem Beginn des roten Drehzahlbereichs. Das maximale Drehmoment von 529 Newtonmeter liegt bei 4.600 U/min an.

Ford Mustang Mach 1

Dunkles, oberflächenbearbeitetes Aluminium kennzeichnen das Design des Innenraums. Farblich abgestimmte Nähte zieren den Lederbezug der Sportsitze. Eine Plakette im Armaturenbrett trägt das Mach 1-Logo und die individuelle Produktionsnummer des Fahrzeugs. Besondere Einstiegsleisten und eine neue Begrüßungsgrafik für das zwölf Zoll große Instrumentendisplay kommen hinzu.

Beheizte Vordersitze gehören zur serienmäßigen Komfort-Ausstattung des Mustang Mach 1. Sie umfasst auch das Kommunikations- und Entertainmentsystem Ford SYNC 3, ein Premium-Sound System von B&O mit zwölf Lautsprechern und das FordPass Connect-Modem für eine leistungsfähige Konnektivität.

Bis heute hat Ford mehr als 300.000 Exemplare des Mustang Mach 1 produziert.

Fotos: Ford und Der-Autotester.de