(2021) BMW M4 Competition, Performance Coupé mit 510 PS - Fahrbericht I Review I POV I Beschleunigung

(2021) BMW M4 Competition – Performance Coupé mit 510 PS – Fahrbericht I Review I POV I Beschleunigung

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

BMW M4 Competition

BMW M präsentiert die neue Modellfamilie in Maisach. Zuwachs gibt es durch die neue M3 Limousine und das M4 Coupé. Ob ich geflasht bin?

Die beiden neuen BMW M-Geschwister sind technisch mit einem Reihen-6-Zylinder-Bi-Turbo-Motor, zwei Turbo-Ladern und Direkteinspritzung ausgestattet. Dazu gibt es optional ein neues Kühlkonzept für den Einsatz auf Rennstrecken, das für zusätzliche Performance sorgt. Zwei Leistungsstufen sind für die PS-Monster zu haben. Den M3 wie auch M4 können auch in der Competition-Ausführung erworben werden. Die Serien-Variante bringt eine Leistung von 480 PS und ein maximales Drehmoment von 550 Newtonmetern auf den Asphalt. In der Competiton-Version kommen 30 PS dazu, dann stehen gewaltige 510 PS und 650 Newtonmeter bereit. Beide Leistungsvarianten sind mit einem adaptiven M-Fahrwerk mit elektronisch geregelten Dämpfern versehen. 

Die Sprintwerte der beiden lassen sich mehr als sehen. Die 1.805 Kilo schweren Basis-Varianten vom M3 und M4 erreichen aus dem Stand in nur 4,2 Sekunden Tempo 100. Die Competiton Versionen schafft den klassischen Sprint sogar in nur 3,9 Sekunden. Erst bei 250 Stundenkilometern ist Schluss mit lustig. Wer sich für das optionale Drivers-Package entscheidet, kauft sich das erhöhte Vergnügen bis 290 Stundenkilometern.

BMW M3 & BMW M4, NinaCarMaria


ZUM DESIGN

Eine große, rahmenlose Niere und mächtige Lufteinlässe machen die beiden Sportler optisch attraktiv. Integrierte „Flics“ in den „Aircuts“ optimieren die Aerodynamik bei hohen Geschwindigkeiten. Ebenso der Carbon-Spoiler auf dem Heck. Hammer sind der neu gezeichnete Heck-Diffusor mit den 10 Zentimeter Endrohren. Schon optisch ist das Performance pur. Das serienmäßige Carbon-Dach mit zwei Finnen, breite Radhäuser und die klassischen M-Kiemen in hochglänzendem Schwarz erzeugen einen super-sportlichen Endgegner-Look.

BMW M3

Die breiten Seitenschweller mit den ausgestellten Radhäusern machen ihn zum Muscle-Car der Münchner. Die M3 Limousine stellt 4 Zugänge (Türen) bereite, das M4 Coupé lässt seine User über zwei Zugänge in den sportlichen Innenraum. Hier hat man nun die schöne Qual der Wahl: Mehr Nutzen (480 Liter Gepäckraum beim M3) oder noch sportlicheres Aussehen (Gepäckraum 420 Liter)? Ich würde mich für die pure Faszination des Coupés entscheiden. You´ve got me. I´m Fangirl No 1.

HIGH-TEC


Serienmäßig werden M3 und auch M4 von der klassischen M-Compound-Bremse verzögert. Gegen Mehrpreis kann der Käufer die noch extremer zugreifenden Carbon-Keramik-Bremsen (19 Zoll vorn, 20 Zoll hinten) aufrüsten. Beide Frischlinge bringen ihre Kraft natürlich mit dem BMW-typischen Hinterradantrieb und eine M Servotronic Lenkung mit variabler Übersetzung auf die Straße. M3 und auch M4 kommen in der Basis mit einer 6-Gang-Handschaltung. Während die Competiton-Variante automatisch mit einem 8-Gang M Steptronic Getriebe schalten. Die Competition-Versionen soll es ab Sommer 2021 auch mit dem Allradsystem „M xDrive“ geben.

BMW M3 & BMW M4
BMW M3 & BMW M4

SPORTLICH-SCHICKER INNENRAUM

Feinstes Merino Leder, beleuchtete Kopfstützen, serienmäßige M-Sportspitze und Carbon Elemente machen den M3 und M4 Innenraum zu etwas ganz Besonderen. Bei aller Sportlichkeit sind auch die modernen Fahrer-Assistenzsysteme an Bord, ebenso ein voll-digitales Cockpit mit M spezifischen Inhalten und ein Head up Display (Option). Über die M-Mode-Taste stehen – ganz nach Lust und Laune – drei Fahr-Modi bereit: Road, Sport und Track. Individuelle konfigurierbare Fahrwerkcharakteristik lassen auch beim Fahrverhalten individuelle Wünsche nicht unerfüllt. Dazu gibt es Drift Analyser mit Zeiten, Meter- und Driftwinkel Anzeige, ebenso wie bester oder letzter Drift.

BMW M4
BMW M3

FAZIT 

Der BMW M3 und der BMW M4 sind Performance Künstler mit unverwechselbar sportlichem Look, atemberaubendem Heckantrieb und Rennstrecken-Fahrverhalten. Auch wenn sie dazu verleiden, sollte man die öffentlichen Straßen mit ihnen nicht zum Grand Prix-Kurs machen. Ihre Preise starten bei 82.500 Euro für die Competition-Ausführungen sind es 91.000 Euro. Muss ich noch betonen, dass ich von den beiden geflasht bin?

BMW M3 & BMW M4

TECHNISCHE DATEN:

BMW M3 Competition
Limousine
Motor: 6-Zylinder Reihenmotor
Hubraum: 2993 cm³ / 9,3:1
Aufladung: Abgasturbolader
Leistung: 375 kW / 510 PS bei 6250 U/min
max. Drehmoment: 650 Nm bei 2750 U/min
Antrieb: Hinterradantrieb
Getriebe: 8-Gang-Automatik- Getriebe
Kofferraumvolumen: 480 Liter
Leergewicht: 1805 kg
Bodenfreiheit: 120 mm
0-100 km/h: 3,9 s
vMax.: 290 km/h
Preis ab: 87.244 Euro


TECHNISCHE DATEN:

BMW M4 Competition
Coupé
Motor: 6-Zylinder Reihenmotor
Hubraum: 2993 cm³ / 9,3:1
Aufladung: Abgasturbolader
Leistung: 375 kW / 510 PS bei 6250 U/min
max. Drehmoment: 650 Nm bei 2750 U/min
Antrieb: Hinterradantrieb
Getriebe: 8-Gang-Automatik- Getriebe
Kofferraumvolumen: 420 Liter
Leergewicht: 1800 kg
Bodenfreiheit: 120 mm
0-100 km/h: 3,9 s
vMax.: 290 km/h
Preis ab: 91.000 Euro

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden