Volkswagen hat mit dem Tiguan die Produktionsschallmauer von sechs Millionen Exemplaren durchbrochen. Allein 2019 wurden 910.926 Exemplare des SUV gefertigt. Damit hat sich der Tiguan zum meistverkauften Auto der Marke und des Konzerns entwickelt. Der Allrounder wird in rund 80 Prozent aller Länder der Erde angeboten. In Europa ist er das erfolgreichste SUV auf dem Markt.

Die erste Generation des SUV wurde 2007 als Weltpremiere auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt präsentiert. Bereits 2008 produzierte Volkswagen mehr als 150.000 Exemplare des mit Allrad- und Frontantrieb erhältlichen Tiguan. 2011 debütierte ein großes Update des Tiguans.

Im April 2016 kam die zweite Tiguan Generation auf den Markt. Neu war, dass das SUV nun auf dem Modularen Querbaukasten (MQB) basierte.

Weiter an Bedeutung gewann die Baureihe 2017 durch das Debüt eines zweiten Tiguan Modells – einer XL-Version mit einem um 110 mm längeren Radstand, bis zu sieben Sitzplätzen sowie individualisiertem Design. Aktuell verlassen 55 Prozent aller Tiguan die Produktionsstraßen mit dem langen Radstand. In Amerika bietet Volkswagen den Tiguan der zweiten Generation ausschließlich in der langen Version an. Auf den europäischen Märkten und in vielen weiteren Ländern ist das Modell mit langem Radstand indes als Tiguan Allspace bekannt. Die in China angebotene XL-Version ist dort als Tiguan L1 ein Erfolgsmodell. Im Oktober 2019 erweiterte Volkswagen das Motorenspektrum des chinesischen Tiguan L um einen Plug-In-Hybridantrieb1.

2020 wird Volkswagen mit einem großen technischen und optischen Update das nächste Kapitel der Tiguan Erfolgsstory einleiten. Zu den Highlights wird dabei eine neue zusätzliche Variante mit Plug-In-Hybridantrieb2 (PHEV) für Europa gehören.