Bei der Shenzhen-Hong Kong-Macao International Auto Show 2019, die noch bis 9. Juni 2019 läuft, zeigt Škoda einen ersten Ausblick auf das nächste Mitglied seiner SUV-Familie in China. Die Konzeptstudie Vision GT soll auf die Bedürfnisse des chinesischen Marktes zugeschnittenes City-SUV. Es soll kompakte Dimensionen mit großzügigen Platzverhältnissen im Innenraum vereinen, modernste Technikfeatures bieten und durch ein sportlich-elegantes Coupédesign seinen dynamischen Anspruch betonen. Noch in diesem Jahr will Škoda die Serienversion der VISION GT vorstellen. China wird dann weltweit der einzige Markt sein, auf dem der tschechische Autohersteller fünf verschiedene SUV-Modelle anbietet.

Skoda zeigt Konzeptstudie Vision GT auf der Shenzhen-Hong Kong-Macao Auto Show

Das City-SUV ist 4.416 mm lang, 1.906 mm breit und 1.633 mm hoch. Der lange Radstand von2.611 mm legt die Basis für einen überdurchschnittlich geräumigen Innenraum der Vision GT.

Für den tschechischen Autobauer gilt die SUV-Modelloffensive als wichtige Säule der Wachstumsstrategie sowohl in China als auch weltweit. Im Jahr 2018 erzielte Škoda auf dem chinesischen Markt ein stärkeres Wachstum
als jeder andere europäische Autohersteller. Trotz schwieriger wirtschaftlicher Rahmenbedingungen steigerte die tschechische Marke ihre Auslieferungen gegenüber dem Vorjahr um 4,9 Prozent auf 341.000 Fahrzeuge.
Fotos. Skoda