Den Kia Sportage gibt es nun als neues Sondermodell. Die Black Edition zeigt ein exklusives Styling mit vielen schwarzen Karosserieelementen und ist in verschiedenen Antriebsvarianten erhältlich. Der Sportage Black Edition kann ab sofort bestellt werden. Die Preise beginnen bei 28.290 Euro, die Auslieferungen starten voraussichtlich Ende Januar.

Das Sondermodell präsentiert einen ganz in Schwarz gehaltenen Kühlergrill mit spezieller Gitterstruktur. Der Rahmen ist glänzend schwarz lackiert, ebenso wie viele andere Elemente: die Einfassungen der Haupt- und Nebelscheinwerfer, die Zierleisten an Front, Seiten und Heck, der Unterfahrschutz vorn und hinten, die Dachreling und die 17-Zoll-Leichtmetallfelgen. Abgedunkelt wurden auch das Kia-Logo und der Sportage-Schriftzug, der zudem anders als bei den regulären Ausführungen mittig auf der Heckklappe positioniert ist. Bei den Farben haben die Kunden die Wahl zwischen fünf Weiß-, Schwarz-, Grau- und Silbertönen.

In der Ausstattung basiert das Sondermodell auf der Ausführung Vision. Sie bietet unter anderem Sitzheizung vorn und hinten (äußere Sitze), Lederlenkrad, Rückfahrkamera, Parksensoren hinten, elektrisch anklappbare Außenspiegel, aktiven Spurhalteassistenten, Verkehrszeichenerkennung für Geschwindigkeitsbegrenzungen und Überholverbote, Fernlichtassistent und Müdigkeitswarner sowie ein Navigationssystem mit 20,2-cm-Touchscreen (8 Zoll). Es beinhaltet die Online-Dienste UVO Connect, die mit dem Service Kia Live und der Kia UVO-App eine breite Palette an Funktionen von Cloud-basierter Online-Navigation bis zu Fahrzeugortung und „Letzte Meile“-Navigation per Smartphone bieten. Die Black Edition erweitert die Serienausstattung noch um ein JBL Premium-Soundsystem mit acht Lautsprechern (inkl. Subwoofer) und externer Endstufe, eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik, LED-Scheinwerfer (Abblend- und Fernlicht), LED-Rückleuchten, Lenkradheizung, selbstabblendenden Innenrückspiegel, Regensensor, USB-Ladebuchse im Fond, Parksensoren vorn und Privacy-Verglasung (dunkel getönte Scheiben ab B-Säule) sowie einen Spurwechselassistenten mit Totwinkelwarner und einen Querverkehrwarner. Zum Sonderausstattungsangebot gehören schwarze Ledersitze (Sitzkontaktflächen in Leder), hochglanzschwarze Applikationen an der Zentralkonsole, elektrisch einstellbare Vordersitze, Panoramadach mit elektrischem Glasschiebedach, Smart-Key, Supervision-Instrumente mit 10,7-cm-Display (4,2 Zoll), induktive Smartphone-Ladestation und die Vorbereitung für eine Anhängerkupplung.

Mit dem Einstiegsbenziner 1.6 GDI (97 kW/ 132 PS) kostet das Sondermodell 28.290 Euro. Zwei weitere 1,6-Liter-Motoren stehen zur Wahl: ein Turbobenziner (130 kW/177 PS) und ein Diesel mit 48-Volt-Mildhybridsystem (100 kW/136 PS), die beide mit Front- oder Allradantrieb sowie Sechsgang-Schaltgetriebe oder Sieben-Stufen-Doppelkupplungsgetriebe erhältlich sind.

Foto: Kia