“Fahrspaß, dynamische Fahrleistungen und eine unverwechselbare Persönlichkeit” – das zeichnet laut Ford-Europa-Chef Jim Farley die neue Generation des Fiesta aus. Die achte Generation des seit mittlerweile mehr als 40 Jahre gebauten Kleinwagens wird am 29.November auf einer ganz besonderen Veranstaltung im Kölner Stammwerk enthüllt.

Beim “Go Further”-Event in Köln Niehl hat Ford noch einiges mehr in petto – und überträgt die Live-Bilder von der Domstadt aus in sechs Sprachen (deutsch, englisch, französisch, italienisch, spanisch und türkisch) in die ganze Welt – im Anschluss stehen die Inhalte außerdem auf YouTube bereit. Neben der Fiesta-Premiere gibt es neue Details zu der “Smart Mobility”-Strategie des Herstellers, zu neuen Technologien zur Verbrauchsreduzierung und zu neuen Nutzfahrzeug-Versionen.

Zur Großveranstaltung, bei der sich auch Ford-CEO Mark Fields die Ehre gibt, hat Ford rund 2.500 Händler und Mitarbeiter auf das Kölner Firmengelände eingeladen. Da bietet sich doch eigentlich eine “kleine” Betriebsfeier im Anschluss an, um den Anlauf der achten Auflage von Europas erfolgreichstem Kleinwagen gebührend zu würdigen. mid