Ferrari fährt auf dem Genfer Autosalon (5.–17.3.2019) seinen bislang stärksten Serien-V8 auf. Der 3,9-Liter-Motor kommt auf 720 PS und eine rekordverdächtige Leistung von 185 PS pro Liter Hubraum. Das neue Modell ist der Nachfolger des 488 GTB, der 50 PS weniger hat und 40 Kilogramm schwerer ist.

Ferrari F8 Tributo

Für die Top-Performance wurden verschiedene Lösungen aus dem 488 Pista übernommen. Gegenüber dem GTB wurde die Aerodynamik um zehn Prozent verbessert.

Die Heckscheibe aus Lexan bringt den Motorraum zur Geltung und erinnert an das charakteristischste Designelement des legendären F 40. Die Luftschlitze leiten die warme Luft aus dem Motorraum ab, ohne die Effizienz des Spoilers zu beeinträchtigen, der die klassischen Doppelscheinwerfer am Heck umhüllt.

Ferrari F8 Tributo

Das Interieur des Fahrzeugs bewahrt den Cockpit-Stil der Berlinettas mit Mittel-Heckmotor, wurde aber in allen Bereichen von Armaturenbrett, Türverkleidung und Tunnel komplett neu gestaltet. Ebenfalls neu sind das Lenkrad und das Sieben-Zoll-Touchscreen-Beifahrerdisplay. ampnet

Fotos: Ferrari