BMW will seine Motorrad-Vermietungsplattform „Rent a Ride“ ausbauen. Mit derzeit 89 Vermietungspartnern in sieben Ländern handelt es sich nach Unternehmensangaben bereits jetzt schon um die größte Motorrad-Vermittlungsplattform in Europa. Bis Ende des Jahres soll das Angebot auf mehr als 100 Stationen in zwölf Ländern wachsen. Für 2021 wird die globale Marktführerschaft angestrebt.

Kunden können mit wenigen Klicks ein neuwertiges BMW-Motorrad und auf Wunsch auch Fahrerausstattung reservieren, um beispielsweise eine Ausfahrt mit Freunden oder eine ausführliche Probefahrt zu unternehmen. Rent-a-Ride wird aktuell in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien, Norwegen, Österreich und Thailand angeboten. In diesem Jahr sollen die Niederlande, Belgien, die Schweiz und Tschechien sowie die USA folgen. ampnet

Foto: BMW