BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M, NinaCarMaria

Nina unterwegs in den überarbeiteten BMW Competition Modellen X5 M und X6 M

Mit Neuerungen bei Performance, Präsenz und Digitalisierung aktualisiert die BMW M GmbH das Profil ihrer High-Performance-Automobile im Oberklasse-Segment der Sports Activity Vehicles und Sports Activity Coupés. Beide kommen mit einem neuen V8-Motor und 48-Volt-Technologie. So wird eine Höchstleistung von 460 kW/625 PS erreicht. Aber auch an der optischen Erscheinung wurde gefeilt. Beide Modelle bekommen zudem das aktuelle Bediensystem iDrive samt BMW Curved Display und BMW Operating System 8.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

Weiter verbesserter Antrieb 

Die Weiterentwicklung und die Elektrifizierung des Antriebs führen zu einer spürbar spontaneren Leistungsentfaltung. Eine E-Maschine, die in das kompakte Gehäuse des 8-Gang M Steptronic Getriebes integriert wurde, die gleichzeitig auch als Kurbelwellen-Startergenerator fungiert, liefert eine zusätzliche Antriebsleistung von bis zu 9 kW/12 PS sowie ein um 200 Nm höheres Drehmoment. Die elektrische Energie liefert dafür eine im Motorraum untergebrachte 48-Volt-Batterie. Sie wird über eine adaptive Rekuperation (in Schub- und auch in Bremsphasen) auf aufgeladen.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

Die 48-Volt-Technologie wird mit einem neuen V8-Turbo-Motor kombiniert. Das 4,4-Liter-Triebwerk verfügt neben dem zylinderbankübergreifenden Abgaskrümmer über einen verstärkten Kurbeltrieb, eine weiterentwickelte Turboaufladung, eine neue Ansaugluftführung sowie über eine optimierte Ölversorgung und Ölabscheidung. Diese Antriebseinheit kann ein maximales Drehmoment von 750 Nm zur Verfügung stellen.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

Auf den ersten Testfahrten habe ich das verbesserte Ansprechverhalten deutlich erkannt. Für den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 benötigen beide Modelle nun jeweils 3,9 Sekunden. Auch bei Zwischenspurts wird das gesteigerte Temperament deutlich. Die serienmäßige M Sportabgasanlage mit elektrisch gesteuerten Klappen führen beim Gasgeben zu einem süchtig machenden Antriebssound. Dabei profitiert auch die Umwelt, denn neue Katalysatoren tragen zu einem verbesserten Emissionsverhalten bei.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

Neues 8-Gang M Steptronc Getriebe mit Drivelogic

Der Motor überträgt sein Dynamik über eine neue Ausführung des 8-Gang M Steptronic Getriebes, das sowohl im automatisierten als auch im manuellen Modus drei Schaltprogramme zur Auswahl stellt. Eine modifizierte Getriebeabstimmung führt zu einer verbesserten Schaltdynamik.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

Das Allradsystems M xDrive bekommt nun ein Aktives M Differenzial, das im Hinterachsgetriebe angesiedelt wurde. Über das M Setup Menu kann der Fahrer neben der Grundeinstellung 4WD den Modus 4WD Sport anwählen, der durch eine besonders hinterradbetonte Verteilung des Antriebsmoments kontrollierte Drifts ermöglicht. So kennt und mag es der sportlich ausgerichtete BMW-Fahrer. 

Präzise Fahrwerksabstimmung

Karosseriestruktur und Fahrwerksanbindung wurden nun noch steifer ausgeführt, um die M typische Kombination aus Dynamik, Agilität und Präzision zu gewährleisten. Außerdem ermöglichen die Federungs- und Dämpfungssysteme eine maximale Bandbreite zwischen kompromissloser Sportlichkeit und Langstreckenkomfort.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

Adaptive BMW M Fahrwerk Professional in Serie

Zur Serienausstattung gehört das Adaptive M Fahrwerk Professional mit neu applizierten elektronisch geregelten Stoßdämpfern und einer aktiven Wankstabilisierung. Eine modifizierte Applikation des Lenkgetriebes sorgt dafür, dass die Übersetzung der M Servotronic Lenkung noch intensiver auf hohe Fahrdynamik ausgelegt ist. Die M Compo und Bremsanlage wird mit der jüngsten Generation des integrierten Bremssystems kombiniert, dessen M spezifische Ausführung die Darstellung zweier Kennlinien für das Pedalgefühl ermöglicht.

Das Allradsystem M xDrive und das Aktive M Differenzial sind im neuen BMW X5 M Competition und im neuen BMW X6 M Competition nicht mehr nur mit der Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) vernetzt, sondern erstmals auch mit der aktor-nahen Radschlupfbegrenzung. Das sorgt für schnellere und präzisere Reaktionen auf veränderte Fahrsituationen und für gesteigerte Traktion.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

Serienmäßig sind beide BMW Modelle auch mit einer Kombination aus 21 Zoll großen M Leichtmetallrädern an der Vorderachse und 22 Zoll großen M Leichtmetallrädern an der Hinterachse ausgestattet. Als Option werden geschmiedete M Leichtmetallräder in den gleichen Dimensionen angeboten, darunter auch eine neue Variante in der Farbe Jetblack uni.

Optisch noch ein Stück präsenter

Zurückhaltend kann man das Design der beiden Cmpetition Modell wahrlich nicht nennen. So soll es sein, denn so lieben es die M-Fans. Zur gesteigerten Präsenz trägt nicht zuletzt die neugestaltete Frontansicht bei. Beide Modelle verfügen jetzt über neue Matrix-LED-Scheinwerfer mit Kurvenlicht und blendfreiem Fernlicht BMW Selective Beam. Die Scheinwerfereinheiten weisen eine gegenüber der vorherigen Ausführung um 35 Millimeter flachere Kontur auf.

Optional sind sie auch als M Shadow Line Leuchten erhältlich. Die BMW Niere ist jetzt vollständig in Schwarz gehalten. Horizontale Nierenstäbe und vergrößerte Modellschriftzüge setzen Akzente. Die BMW Niere und der zentrale untere Lufteinlass  bilden nun einen x-förmigen Bereich.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

Bei beiden Modellen schließt ein sportlicher Diffusor-Einsatz die Heckschürze nach unten ab. Er rahmt auch die beiden charakteristischen Doppelendrohrpaare der Abgasanlage ein. Ein zusätzlicher Blickfang am Heck des neuen BMW X5 M Competition sind die nun x-förmig gestalteten Lichtleitelemente seiner Schluß- und Bremsleuchten.

Im Innenraum: M Cockpit mit BMW Curved Display

Im Mittelpunkt der Neugestaltung im Interieur der beiden M Competition Modelle steht das BMW Curved Display, das dem M typischen Cockpit zu einer sportlich-modernen und exklusiven Anmutung verhilft. Es besteht aus einem 12,3 Zoll großen Information Display hinter dem Lenkrad und einem Control Display mit einer Bildschirmdiagonale von 14,9 Zoll unter einer gemeinsamen Glasfläche. Die Touchfunktion des Control Displays ermöglicht eine deutliche Reduzierung von physischen Tasten und Reglern zugunsten einer digitalen Steuerung zahlreicher Funktionen. Das wird vielleicht nicht jeder mögen. 

Moderne Fahrerassistenzsysteme

Moderne Assistenz-Systeme sorgen für mehr Komfort und Sicherheit. So verfügen beide Modelle nun serienmäßige über eine Frontkollisionswarnung, die nun auch beim Abbiegen die Gefahr einer Kollision mit Radfahrern und Fußgängern sowie entgegenkommenden Fahrzeugen reduziert. Die Spurverlassenswarnung wird durch eine Fahrbahnrückführung mit Lenkunterstützung ergänzt.

Optional stehen jetzt – unter anderem – der automatische Speed Limit Assist, die Ausstiegswarnung, die Aktive Navigationsführung, die Streckenverlaufsregelung, die Ampelerkennung, der Nothalte- sowie der Spurwechsel- und Einfädelassistent zur Verfügung. Der neue (optional) Parking Assistant Professional ermöglicht es, automatisierte Ein- und Ausparkvorgänge sowie komplette Rangiermanöver mit einer Länge von bis zu 200 Metern außerhalb des Fahrzeugs über die My BMW App mit dem Apple iPhone zu steuern. Der Fahrer hat die Möglichkeit, das jeweilige Manöver entweder im Fahrzeug oder von außen zu steuern und dabei das Umfeld zu überwachen.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

M typisches Bedienkonzept

Das M spezifische Bedienkonzept umfasst die Setup-Taste für den direkten Zugriff auf die Einstellungsoptionen für Motor, Fahrwerk, Lenkung, Bremssystem und M xDrive. Individuell konfigurierbar sind auch die Anzeigeumfänge sowie der Funktionsumfang der Fahrerassistenzsysteme. Nach einem Druck auf die M Mode Taste auf der Mittelkonsole kann der Fahrer zwischen den Einstellungen ROAD, SPORT und TRACK wählen. Mit dem BMW iDrive der jüngsten Generation auf der Basis des BMW Operating System 8 halten neben dem BMW Curved Display mit M spezifischen Anzeigeinhalten auch neue digitale Dienste Einzug in den BMW X5 M Competition und den BMW X6 M Competition.

Das serienmäßige BMW Live Cockpit Professional umfasst auch das BMW Head-Up Display und das cloudbasierte Navigationssystem BMW Maps einschließlich Augmented View Darstellung. Bei stehendem Fahrzeug können Fahrer und Beifahrer auf dem Control Display Streaming-Inhalte von YouTube und der Bundesliga In-Car-App verfolgen.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

BMW Digital Key Plus

Der optionale BMW Digital Key Plus bietet die Möglichkeit, das Fahrzeug über die Ultra-Wideband Funktechnologie (UWB) mit dafür geeigneten Smartphones mit den Betriebssystemen iOS beziehungsweise Android zu entriegeln und zu verschließen. Außerdem können eine optimierte Smartphone-Integration, die personalisierte BMW ID sowie eine auf den neuen Mobilfunkstandard 5G ausgelegte Personal eSIM genutzt werden.

BMW M Competition Modelle X5 M und X6 M

Fazit

Mich haben die überarbeiteten Competition Modelle überzeugt. Alles ist noch ein Stück besser, schöner und sportlicher geworden. Und auch die Umwelt profitiert von der gesteigerten Effizienz. Am liebsten hätte ich den X6 mitgenommen. Er gefällt mir nämlich noch ein Stückchen besser, weil sein Heck die Sportlichkeit noch stärker transportiert. Aber mein Bankkonto stand zwischen mir und dem sportlich-schönen X6 M Competition. Man muss ja noch Ziele haben …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden