Die Schweizer Grenzstadt Basel hat mit dem neuen Volvo Tower einen neuen Turm bekommen. Der rund 22 Meter hohe Glasturm wurde von der Firma Otto Nussbaum GmbH in Kehl, rund 140 km nördlich von Basel entwickelt und weltweit bis dato rund einhundertmal gebaut. Der Volvo Tower erlaubt es auf einer Grundfläche von lediglich 120 Quadratmetern bis zu 34 Fahrzeuge zu lagern.

„In den letzten Jahrzehnten sind viele Autohäuser von der Stadt Basel weg auf das Land gezogen“, erläutert Charly Rüedi, Besitzer der Centra-Garage AG. „Denn die Grundstücke in der Stadt sind teuer und klein. Doch wir wollten einen anderen Weg einschlagen, die Vorteile der Stadt nutzen und die Nachteile aufwiegen. So entstand die Idee des Volvo Towers.“

Mit dem Turm konnte die Centra Garage die Ausstellungs- und Besichtigungsmöglichkeiten von Volvo Neufahrzeugen auf einen Schlag verfünffachen – von bisher sieben Ausstellungsfahrzeugen auf neu bis zu 35.

Volvo Tower of Basel

Der Volvo Tower funktioniert vollautomatisch und Kundinnen und Kunden können künftig ihr Fahrzeug auch selbst und rund um die Uhr für einen Werkstatttermin im Turm einlagern. Die im Turm gelagerten Fahrzeuge werden auf Paletten mit einer zentralen, drehbaren Liftplattform in die 35 Regale geschoben. Sechs Paletten sind bereits mit Ladestationen für Hybrid- und Elektrofahrzeuge ausgestattet, alle weiteren sind für eine Nachrüstung auf elektrische Modelle vorbereitet. Der Strom für die Ladestationen wird vor Ort, mit der nicht minder eindrücklichen, betriebseigenen Fotovoltaikfassade, CO2 neutral erzeugt. Ziel der Centra Garage ist es, auch den Lift des Glasturms hauptsächlich mit eigenem Solarstrom zu betreiben.

Fotos: Volvo Schweiz