Nach der Weltpremiere in Zuffenhausen anlässlich des Jubiläums „70 Jahre Porsche Sportwagen“ und ersten Demonstrationsfahrten beim Goodwood Festival of Speed feiert das offene Konzeptauto jetzt seine Premiere vor dem US-Publikum bei der Rennsport Reunion VI in Kalifornien.

Der 911 Speedster Concept auf Basis der aktuellen Baureihe 991 soll zugleich einen Ausblick geben auf eine mögliche neue Ausstattungslinie der Porsche Exclusive Manufaktur. Mit den Heritage-Design-Paketen will der Stuttgarter Sportwagenhersteller in Zukunft immer wieder prägnante Themen und Farbgebungen aus den 1950er-, 1960er-, 1970er- und 1980er- Jahren seiner Sportwagengeschichte aufgreifen und modern interpretieren.

Neben dem 911 Speedster Concept stellt Porsche im Rahmen der Rennsport Reunion VI auf dem Laguna Seca Raceway ein weiteres Einzelstück vor: den Porsche Design Concept-Chronographen „911 Speedster“. Über eine mögliche Serienfertigung des 911 Speedster Concept wird demnächst entschieden.

Als Antrieb dient ein mehr als 500 PS starker Sechszylinder-Boxermotor. Er kommt ohne Turboaufladung aus und erreicht Drehzahlen von bis zu 9.000/min. Die Leistung wird über ein manuelles Sechsgang-Schaltgetriebe an die Hinterräder übertragen.

Foto: Porsche