Skoda Kodiaq RS jetzt mit mehr Power

ABT Sportsline hat  sich den Skoda Kodiaq vorgenommen und gibt ihm noch mehr Power. Rennfahrerin Sabine Schmitz hat im Kodiaq RS – angetrieben vom Vierzylinder-Diesel mit Biturboaufladung, 240 PS (176 kW) und einem maximalen Drehmoment von 500 Nm – die Grüne Hölle in 9:29,84 Minuten bezwungen. Die Ingenieure von ABT Sportsline verpassen dem Skoda nun ein Performance-Upgrade und pushen den Antrieb auf starke 270 PS (199 kW) und ein maximales Drehmoment von 540 Nm. 

In Zahlen bedeutet dies für den Motor ein Plus von 30 PS und ein erhöhtes Drehmoment um 40 Nm. Möglich wird dies durch die Leistungssteigerung Amit dem Hightech-Steuergerät ABT Engine Control (AEC). Nach der Performance-Optimierung soll der Sprint von 0 auf 100 km/h im ausschließlich automatisch geschalteten Kodiaq RS (7-Gang-DSG) jetzt in 6,8 anstatt 7,0 Sekunden gelingen. 

Foto: Abt