Renault Kadjar kommt mit neuem Gesicht

Was macht den Renault Kadjar (2019) aus? Wo liegen die Stärken | Schwächen | Neuheiten des Facelifts? Wie kann man ihn zwischen dem Schwestermodell Nissan Qashqai – oder den zahlreichen Wettbewerbern um Hyundai Tucson, Kia Sportage, Seat Ateca und VW Tiguan einordnen? Welche Ausstattungsline („Life“, „Limited“ oder „Bose Edition“) passt zu mir? Was kann das neue R-Link-2-Infotainmentsystem? Wie performt der 159 PS (260 Nm) starke 1.3 Liter Vierzylinder Turbo-Benziner? Wo ordnet er sich im Vergleich zu der kleineren 140 PS Ausbaustufe des Benziners oder den Diesel-Aggregaten mit (116 und 150 PS) ein? Wie werkelt das „EDC“ 7-Gang-Doppelkupplungs-Getriebe und die 6-Gang-Handschaltung? Brauche ich Allrad oder „reicht“ Frontantrieb? Welche Assistenten sind sinnvoll? Wie fährt sich der Kadjar? Wieviel Platz ist im Kofferraum und auf der Rückbank? Und was kostet die französische Alternative? Die Antwort auf all diese Fragen findet ihr in unserem ausführlichen | Fahrbericht | Test | Testdrive | Review | Details | Erklärung | Sound | Beschleunigung | Verbrauch. Versprochen! Schaut rein!

In aller Kürze: Renault Kadjar. Gut drei Jahre nach der Premiere des Kadjar spendiert Renault seinem dicksten SUV ein großzügiges Facelift. Die wesentlichen optischen Neuerungen im Blechkleid sind in der C-Signatur der Tagfahrleuchten, den LED-Leuchten, dem Kühlergrill oder den neu gestalteten Stossfängern zu finden. Die inneren Werte profitiert von dem nahtlos integrierten 7-Zoll R-LINK 2 Monitors mit Apple CarPlay und Android Auto. Doch die wichtigste Neuerung verbirgt sich – wie so oft – unter der Haube. Denn für den agilen Antrieb des Kadjar sorgen entweder zwei Turbobenzin-oder Turbodieselaggregate. Renault Kadjar, 2019Alle Motorisierungen sind nach dem neuen WLTP-Zyklus homologiert und erfüllen dank Partikelfilter oder SCR-Katalysator die Schadstoffnorm Euro 6d-Temp. Beinahe chirurgische Eingriffe der Ingenieure, damit der Kadjar das bleibt, was er war: Ein Erfolgsmodell. Denn seit seiner Premiere im Jahr 2015 hat Renault rund 450.000 Exemplare des SUVs und Schwestermodell des Nissan Qashqai verkauft. Was tut man nicht alles für den Erfolg, ewiger Jugend oder Schönheit?

Technische Daten:

Renault Kadjar Facelift (2019)

Der „kleine“ Benziner:

TCe 130 Motor: 1,3-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner mit OPF

Getriebe: 6. Gang-Handschaltung, Frontantrieb

Leistung: 140 PS (103 kW) bei 4.500 Umdrehungen

Drehmoment: 240 Nm bei 1.600 Umdrehungen

Verbrauch: 5,6 l/100 km (WLTP laut Hersteller)

CO2: 133 g/km

Abgasnorm: Euro 6 d-Temp

0 – 100 km/h: 10.4 s

Höchstgeschwindigkeit: 203 km/h

Länge: 4,489 m Breite: 1,836 m Höhe: 1,613 m

Radstand: 2,646 m

Leergewicht (EU): 1.437 kg

Kofferraum: 472 -1.478 l

Grundpreis: Ab 22.490 EUR (in der Basis-Ausstattungslinie „Limited“)

Marktstart: Januar 2019

Renault Kadjar, 2019In unserem Test:

Der „große“ Benziner mit DKG (EDC): Modell: Renault Kadjar Facelift (2019) TCe 160

Motor: 1,3-Liter-Vierzylinder-Turbobenziner mit OPF

Getriebe: 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, Frontantrieb

Leistung: 159 PS (117 kW) bei 5.000 Umdrehungen

Drehmoment: 260 Nm bei 1.750 Umdrehungen

Verbrauch: 5,6 l/100 km (WLTP laut Hersteller)

CO2: 133 g/km

Abgasnorm: Euro 6 d-Temp

0 – 100 km/h: 9,3 s

Höchstgeschwindigkeit: 210 km/h

Marktstart: Januar 2019