Ohne Querlenker kann ein Auto nicht fahren. Querlenker stabilisieren das Fahrverhalten und sorgen für die Ausrichtung der Räder. Und wie erkenne ich, ob meine Querlenker im Eimer sind? Das spürt ein Autofahrer sofort, denn das Auto lässt sich deutlich schlechter kontrollieren.

Die Fahrsicherheit wird reduziert. Daher müssen defekte Querlenker schnellstmöglich getauscht werden. Selbstredend kommt man mit kaputten Querlenkern beim Tüv nicht mehr zu einer erfolgreichen Abnahme. Aber das ist noch nicht alles. Es können sich durch unerwünschte Bewegungen und die stoßartige Belastung Folgewirkungen ergeben, die andere Teile des Fahrwerks beschädigen können. Mit defektem Querlenker einen Unfall zu bauen, empfiehlt sich zudem nicht, denn das kann sich negativ auf die Versicherungsleistung auswirken und sogar haftungsrechtliche Folgen haben.

Wir raten Ihnen daher, kaputte Querlenker unverzüglich auszutauschen. Aber kann ich das denn selbst machen oder muss ich dazu in die Werkstatt, wo ein hohe Rechnung auf mich wartet? Als handwerklich geübter Schrauber kann man Querlenker selbst wechseln. Man sollte sich jedoch bewusst machen, dass man an sicherheitsrelevanten Teilen des Autos werkelt. Wer sich solche Arbeiten nicht zutraut, sollte das Wechseln von Querlenkern lieber dem Fachmann oder der Fachfrau überlassen.

Kosten für den Querlenker-Wechsel in einer Fachwerkstatt. In einer vom Hersteller des Autos ungebundenen Werkstatt werden in etwa 250 Euro zusammen kommen. In einer Vertragswerkstatt werden Kosten in Höhe von etwa 350 Euro bis 500 Euro zu veranschlagen sein.

Selbst ist der Mann/die Frau: Was man zum Wechseln des Querlenkers benötigt?

Am besten kaufst Du dir den kompletten Querlenker-Satz. Denn dann kannst Du sicher sein, alle Teile zu haben, die Du zum Querlenker-Wechsel benötigst. Und natürlich solltest Du einen Werkzeug-Koffer besitzen.

———————————————————————————————————-

Querlenker beim Auto selbst wechseln Ratgeber mit Schritt für Schritt Anleitung

———————————————————————————————————-

Welche Kosten entstehen?

Die Kosten für das Wechseln de Querlenkers verteilen sich auf die Kosten für die Ersatzteile und – falls in deiner Werkzeug-Schatztruhe nicht vorhanden – für Kosten von Spezialwerkzeug. Wenn man den Querlenker-Wechsel nicht selbst durchführen kann oder möchte, kommen die Arbeitskosten in der Werkstatt dazu. Sie dürften den größten Anteil ausmachen. Ein Querlenker kostet – je nach Auto-Modell – zwischen 60 und 200 Euro. Die Querlenker-Buchsen sind in einem kompletten Querlenker-Satz bereits enthalten. Ansonsten kosten sie zwischen 8 Euro und 20 Euro. Wir empfehlen auch Schrauben, Muttern und Bolzen auszutauschen. Insbesondere die Mutter des Kugelkopf-Gelenks am Federbein sollte immer ausgewechselt werden, weil sie extremen Belastungen ausgesetzt ist.

2020 Seat Ateca Facelift - Die Weltpremiere: Review | Test | Interieur | Sitzprobe | Motoren | MIB 3

Original-Querlenker einbauen oder reichen baugleiche Typen? Neu oder gebraucht?

Die Qualität der unterschiedlichen Hersteller ist die gleiche, soweit sich der jeweilige Hersteller an die Normen und Spezifikationen des Originalherstellers (OEM) hält. Also kann man ruhigen Gewissens Produkte freie Anbieter zurückgreifen. Günstige neue oder gebrauchte Querlenker lassen sich für viele Fahrzeugmodelle problemlos online kaufen, um Kosten zu sparen, und die einwandfreie Funktion des Fahrwerks wiederherstellen zu können.

Querlenker für das Auto neu oder gebraucht günstig kaufen

Wichtig! Bei einem kompletten Ausbau des Querlenkers kann es sein, dass die Achse neu vermessen werden muss. Das kann dann ausschließlich eine Fachwerkstatt. Die Kosten dafür belaufen sich auf 50 Euro bis etwa 200 Euro. Aber warum muss die Achse dann neu vermessen werden? Es muss gewährleistet sein, dass die Räder ruhig und stabil laufen. Beim Wechseln der Querlenker kann es vorkommen, dass sich die Neigung der Räder zur Fahrbahn (Sturz) und die Längenunterschiede der Räder (Spur) verändert. Das würde zu unnötigem Abrieb der Reifen führen und sogar zu Schäden an den Achsen.