Neuer Toyota RAV4 Plug-in Hybrid - Sparsames SUV mit 306 PS - Geht das?

Neuer Toyota RAV4 Plug-in Hybrid – Sparsames SUV mit 306 PS – Geht das?


Was wenige wissen: Der Toyota RAV4 ist das meistverkaufte SUV der Welt. In Deutschland hat es in seinem Segment stolze 13 Prozent Marktanteil. Der aktuelle RAV4 kam 2018 in fünfter Generation auf den Markt und wird auf der GA-K Plattform gebaut. 2020 verpassen die Japaner ihrem Kassenschlager nun einen Plug-in-Hybrid-Antrieb.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Damit ist der RAV4 erst der zweite PHEV im Toyota Portfolio; nebst dem Prius Plug-in.
Durch die Ausstattung mit dem Plug-in-Antrieb soll sich nicht zuletzt der Anteil an gewerblichen Käufer erhöhen. Denn sie profitieren finanziell massiv von der 0,5 Prozent Regelung bei der Dienstwagen-Besteuerung, der damit halb so hoch liegt, wie bei klassischen Verbrenner-Antrieben. Liegt der Netto-Listenpreis unter 40.000 Euro gibt’s beim Kauf zudem eine Förderung von etwa 6.750 Euro. Eine Tatsache, die im Segment schon heute eine Vielzahl von PHEV Modellen auf den Markt gespült hat. So den Ford Kuga, den Seat Tarraco, den Audi Q5, den BMW X3, den Volvo XC60, den Opel Grandland X, den Peugeot 3008 und auch den Kia Niro. Der RAV4 kommt übrigens mit der selben Technik wie sein Schwestermodell Suzuki Across

Neuer Toyota RAV4 Plug-in Hybrid - Sparsames SUV mit 306 PS - Geht das?


Die Optik des 4.60 Meter langen RAV4 PHEV wurde im Vergleich zu den reinen Verbrennern nur marginal verändert. Optische Unterschiede sind ein Kühlergrill mit dunklem Gitter, metallische Einfassungen des Unterbodens, PHEV-Logos und die zusätzliche Ladeklappe für den Stromanschluss. Der 18,1 kWh fassende Akku-Satz wird von außen am Unterboden die Karosserie befestigt. Das sorgt für einen tiefen Schwerpunkt. 75 Kilometer (nach WLTP) resultieren als rein elektrische Reichweite. Ein im Wettbewerbsumfeld wirklich gut Wert.
Der Akku-Satz kann an der Haushaltssteckdose in 7,5 Stunden komplett geladen werden. Eine optionale Wallbox sorgt für eine maximal Ladeleistung von 4,6 kW, womit der Akku in 4,5 Stunden voll geladen werden kann. Durch die Befestigung am Unterboden erfährt der 520 Liter fassende Kofferraum kein Nutzwert-Einbußen.

Und auch im Innenraum gibt es kaum Unterschiede zum reinen Verbrenner. Ein Knopf für Wahl der Antriebsarten ist genauso neu wie der „CHG Hold“-Knopf. Mit ihm kann der Ladezustand der Batterie gehalten, oder auf 80 Prozent erhöht werden. Eine Wärmepumpe für die Klimatisierung. Sie ist aus dem Prius bekannt und soll besonders weniger Strom verbrauchen. 

Neuer Toyota RAV4 Plug-in Hybrid - Sparsames SUV mit 306 PS - Geht das?

Der Antrieb im Plug-in ist aktuell der zweitstärkste – nach dem Supra. Der RAV4 mit Allradantriebe und Verbrenner-Motor leistete bisher maximal 222 PS. Beim PHEV arbeitet ein 2,5-l-VVT-i Liter Benziner mit 185 PS und ein E-Motor mit 182 PS an der Vorderachse. Während ein E-Motor hinten 54 PS beiträgt und für den intelligenten Allradantrieb „AWD-i“ sorgt. So ergibt sich eine System-Leistung von 306 PS. Der kombinierte Verbrauch wird mit 1,2 Litern oder 16,6 kWh angegeben. Ein eher theoretischer Wert, der stark von der Nutzung des E-Antriebs abhängt. Bei leerem Akku-Satz ergibt sich nach Angaben von Toyota ein Verbrauch von 4,5 Litern  (nach WLTP). Trotz seiner knapp zwei Tonnen Gewicht beschleunigt das SUV in 6,0 Sekunden auf Tempo 100.

Neuer Toyota RAV4 Plug-in Hybrid - Sparsames SUV mit 306 PS - Geht das?

Die Preise für den (2020) Toyota RAV4 Plug-in-Hybriden beginnen bei 39.900 Euro netto. Das sind 46.300 brutto. Beim PHEV können Kunden entsprechend aktueller Mehrwertsteuer 6.750 Euro Herstelleranteil und die Umweltprämie abziehen. Er kann aber auch für 399 Euro/Monat geleast werden. 449 Euro werden mit Technik Paket fällig, während er mit Technik- und Style-Paket 505 Euro im Monat kosten soll.

Neuer Toyota RAV4 Plug-in Hybrid - Sparsames SUV mit 306 PS - Geht das?

Technische Daten:

Toyota RAV4 Plug-in Hybrid

Motoren:
1.) 2,5-l-VVT-i, Benzinmotor 136 kW (185 PS)
2.) Elektromotor vorn 134 kW (182 PS)
3.) Elektromotor hinten 40 kW (54 PS)
Systemleistung (kW/PS): 225/306
Abgasnorm: Euro 6d
Motor: 2.5 Benzin-Verbrenner:
Typ: Reihenvierzylinder
Hubraum (cm3): 2.487
Leistung (kW/PS bei U/min): 136 / 185 bei 6.000
Drehmoment (Nm bei U/min) Verbrennungsmotor: 227 von 3.200 – 3.700
Hybrid-Batterie: Lithium-Ionen
Kapazität (kWh): 18.1
On-Board-Lader (kW): 6.6
Getriebe: AWD-i
Getriebe-Typ: Planetengetriebe
Höchstgeschwindigkeit (km/h): 180
Beschleunigung 0 – 100 km/h (s): 6
Elektr. Reichweite nach WLTP gesamt (km): 75
Elektr. Reichweite nach WLTP städtisch (km): 98
Tankvolumen (l): 55
Länge: 4.600 mm/Breite: 1.855 mm/Höhe: 1.685 – 1.690 mm
Radstand: 2.690 mm
Bodenfreiheit: 180 / 190 mm
Böschungswinkel vorn (Grad): 17.5
Böschungswinkel hinten (Grad): 20
Kofferraum: 490 (520) Liter – 1.168 Liter
Leergewicht: 2. 000 kg
Zulässiges Gesamtgewicht: 2. 510 kg
Anhängelast gebremst: 1. 500 kg. Wendekreis: 11,80 m
Bereifung: 225/60 R 18
Luftwiderstandsbeiwert: 0,32
Wartungsintervall: 30.000 km
Basispreis: 46.293 Euro