Neuer Mazda MX-30 (145 PS) - Kleiner Akku, großer Erfolg? Preise ab 23.645€?!

Neuer Mazda MX-30 (145 PS) – Kleiner Akku, großer Erfolg? Preise ab 23.645€?!

Hier erfahrt ihr ALLES über den rein elektrischen (2021) Mazda MX-30 🔋🔌 – Falls ihr Lust auf unseren – Fahrbericht |Review | Test | Motor | Reichweite | Laden – zum „kleinen“ Lifestyle SUV aus Japan habt, dann: Schaut jetzt rein! ⚡️🏁

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


In aller Kürze

Als Elektriker kann man mir nicht vertrauen, als Autotester jedoch schon. Doch die entscheidende Frage ist: Kann man dem kleinen japanischen Elektriker Mazda MX-30 vertrauen? Steht der kleine Akku des Elektro-SUV für großen Erfolg?
Mazda wird im laufenden Jahr 100 Jahre alt und beschenkt sich mit seinem ersten Elektro-Modell quasi selbst. Es debütiert in Deutschland im September 2020 und ist ganz sicher kein „gewöhnlicher“ Stromer. Der MX-30 geht mit einem verhältnismäßig kleinen 35,5 kWh Akku und gegenläufig öffnenden Türen – mal wieder – seinen ganz eigenen Weg. 

Neuer Mazda MX-30 (145 PS) - Kleiner Akku, großer Erfolg? Preise ab 23.645€?!

Gegenläufig öffnende Türen machen den Unterschied

Die Eigenwilligkeit der Marke drückt sich bei allen Mazda-Modellen bei der Optik aus. Das gilt selbstredend auch für den 4,40 Meter langen MX-30. Dem Lifestyle SUV mit dem Coupe Heck und dem farblich abgesetzten Dach. Die gegenläufig öffnenden Türen sind schon vom BMW i3 bekannt: Die hinteren Türen lassen sich nur öffnen, wenn die Vordertüren zuerst geöffnet wurden. Daran muss man sich gewöhnen. Der konventionell zu öffnende Kofferraum des Mazda MX-30 fasst 366 bis 1.171 Liter. 

Geringe Reichweite als Konzept

Ein heiss diskutierter Punkt beim Mazda ist sein Akku-Satz mit der relativ geringen Kapazität von 35,5 kWh. Er wiegt rund 300 Kilo und soll eine Reichweite von 200 Kilometern (WLTP) schaffen. Mazda nennt diesen Ansatz „Ressourcen-schonendes“ „Right-sizing“. Kritiker halten diese Reichweite indes für zu gering. Durch die Schnellladefähigkeit mit einer Leistung von 50 kW ist der Akku-Satz sehr schnell wieder aufladbar. In rund 30 bis 40 Minuten kann er bis zu 80 Prozent geladen werden. An einer Wallbox mit 22 kW dauert dieser Prozess 4 bis 5 Stunden. An einer Haushaltssteckdose kann der MX-30 in 10 bis 12 Stunden komplett geladen werden. „Schwebende“ Mittelkonsole

Neuer Mazda MX-30 (145 PS) - Kleiner Akku, großer Erfolg? Preise ab 23.645€?!

Beim Innenraum setzen die Designer auf eine „schwebende“ Mittelkonsole und reichlich Kork. Kork passt gut, weil er ein regenerativer, als Baumrinde nachwachsender Rohstoff ist, der auf die Ursprünge Mazdas zurück führt. Neu ist der Klima-Touchscreen unterhalb des frei stehenden 8-Zoll-Zentraldisplays. Es beherbergt das Infotainment-System „Mazda Connect“ und bietet Apple CarPlay und AndroidAuto für die Einbindung des Smartphones. Außerdem immer an Board: Ein Head-up-Display, das die wesentlichen Fahrdaten auf die Frontscheibe projiziert und damit die Sicherheit erhöht.Der MX-30 wiegt rund 1.7 Tonnen.

Sein Motor leistet 107 kW/145 PS und bringt ein Drehmoment von bis zu 271 Newtonmeter auf die Straße. Damit beschleunigt das kleine E-SUV in 9,7 Sekunden auf Tempo. Bei 140 Stundenkilometern erreicht der durchdachte Stromer sein Höchstgeschwindigkeit. Der kombinierte Durchschnittsverbrauch liegt (nach WLTP) bei 19 kWh. Die Reichweite von 200 Kilometer kann im städtischen Verkehr bei durch eine intensive Nutzung der Rekuperier-Möglichkeiten“ auf 262 Kilometer anwachsen. 

Neuer Mazda MX-30 (145 PS) - Kleiner Akku, großer Erfolg? Preise ab 23.645€?!

Fazit

Der MX-30 wird im japanischen Hiroshima produziert. Für den deutschen Markt planen die Japaner noch in 2020 rund 3.000 Autos ein. Diese an den Mann oder die Frau zu bringen wird wohl ein Leichtes sein. Preislich beginnt das kleine Elektro-SUV (16 Prozent Mwst.) bei 32.645,71 Euro. Abzüglich der Förderung von 9.480 Euro landet man bei 23.645 Euro. Außerdem wird die Dienstwagensteuer mit lediglich 0,25 Prozent angesetzt. Der Leasing-Preis liegt bei 209 Euro im Monat ohne jegliche Sonderzahlung. Bis zum 11. Oktober ist eine sogenannte „First Edition“ bestellbar. 2021 soll es einen Wankelmotor als optionalen Range Extender im MX-30 geben. 

Neuer Mazda MX-30 (145 PS) - Kleiner Akku, großer Erfolg? Preise ab 23.645€?!

Technische Daten:

(2021) Mazda MX-30 e-Skyactiv 

Motor: AC-Synchron-Elektromotor

Akku: Lithium-Ionen-Batterie 

Leistung: 107 kW (145 PS) bei 4.000-11.000 U/min

Max. Drehmoment: 271 Nm

Beschleunigung: 9,7  Sek. auf 100 km/h 

Höchstgeschwindigkeit: 140 km/h 

Antrieb: Frontantrieb

Lithium-Ionen-Akku: 35,5 kWh

Gewicht Akku: 310 kg

Reichweite: 200 km (kombiniert, WLTP), 262 km (innerorts, WLTP)

Laden: DC per CCS (50 kW), AC per Typ 2 (22 kW),

Haushaltssteckdose (230 V)

Ladezeit: 30-40 Min. (50 kW, 80 %), 4-5 h (22 kW, 80 %), 10-12 h (Haushaltssteckdose, 100 %)

Länge: 4.395 mmBreite: 1.795 mmHöhe: 1.555 mm

Kofferraum: 366-1.171 Liter

Leergewicht: 1.720 kg (mit Fahrer)

Zuladung: 463 kg

Preis: ab 32.645,71 Euro (mit 16 % Mehrwertsteuer)

Preis abzüglich Umweltbonus: 23.654 Euro

Wettbewerber/Konkurrenz:

Opel Mokka-e, Polestar 2, Skoda Enyaq iV, BMW i3, VW ID.3, ID.4.