Im Cupra Ateca mit 300 PS zum Stierkampf – Fahrbericht im Video

Wie fährt sich der (2019) Cupra Ateca auf den Straßen mit ihren schmalen Kurven auf Mallorca? Wo liegen die Stärken/Schwächen des sportlichen Spaniers? Wo kann man den SUV zwischen dem Basis-Modell Seat Ateca und den Wettbewerbern um den engen Verwandten VW Tiguan, Porsche Macan oder Audi SQ5 einordnen? Was macht die Optik des ersten Cupra-Modells aus? Wie performt der 300 PS starke Vierzylinder? Wie klingt er? Wie ist die Beschleunigung? Wieviel Benzin verbraucht er? Wieviel Platz ist im Kofferraum und auf der Rückbank? Was kostet der Cupra Ateca. Und welches Derivat/Modell ist aktuell unser Favorit im Segment? Die Antwort auf all diese Fragen findet ihr in unserem ausführlichen | Fahrbericht | Test | Testdrive | Review | Details | Erklärung | Sound | Beschleunigung | Verbrauch. Versprochen! Schaut rein!

Cupra Ateca, Jan Weizenecker

In aller Kürze:

Cupra – Das ist die neue sportliche Marke von Seat. Der Ateca ist mit seinem 300 PS starken Golf GTI Motor das erste Modell von Cupra. Er steht in engem Verwandtschaftsverhältnis zum VW Tiguan. Ziemlich verwirrend? Mit Nichten: Wir bringen Licht ins Dunkel und laden zum PS-Stierkampf auf Mallorca.

Cupra Ateca 2019

Vom Seat-Ausgangsmodell will sich die Dynamik-Variante mit einem neuen Logo in Kupfer und knackigen Anbauteilen abheben. Im Innenraum fällt weiches Alcantara in den Türverkleidungen auf. Auf den Sportsitzen das integrierte Cupra-Logo und Carbon-Optik. Das Logo prangert auch auf dem Sportlenkrad, kann jedoch nicht darüber hinweg täuschen, dass das Armaturenbrett sichtlich aus dem Seat-Modell stammt.

Das virtuelle Cockpit ist genauso serienmäßig mit an Board wie jede Menge Platz und Raum auf der Rückbank mit bis zu 1.579 Liter Kofferraumvolumen. Der Antrieb des Cupra Ateca stammt – wie bereits erwähnt – aus dem Golf GTI. Jedoch mit mehr Drehmoment, mehr Kraft und mehr Leistung. So gepimpt zieht der 2.0 TSI Benziner aus seinen vier Zylindern 400 Newtonmeter Drehmoment. Die Leistung bringt der Spanier über ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe, Allradantrieb und serienmäßigen adaptiven Dämpfer (DCC) in die Arena bzw. auf die Straße.

Cupra Ateca

Das 1,6 Tonnen schweren SUV beschleunigt in 5,4 Sekunden auf 100 km/h und erreicht 247 km/h Spitze. Doch nun zum Fahrerlebnis: Der Cupra jagt präzise und dynamisch durch die Kurven. Das Sport-SUV mit seiner direkten Lenkung, dem drehfreudigen Motor und dem sonoren Auspuffsound lässt uns zwischenzeitlich beinahe vergessen, dass wir uns in einem hochgebockten Automobil bewegen. Der sportliche „Cupra-Modus“ treibt die Dynamik von Gasannahme, Lenkung, Schaltpunkte und Klang auf die spanische Spitze. Im „normalen“ Fahrmodus ist der Cupra dagegen ein einfühlsamer Begleiter auf der Langstrecke.

Cupra Ateca

Fazit: Papas Liebling steht zu Preisen ab 42.850 Euro bei den Händlern. Im selbstbewussten Preis inbegriffen sind Keyless Entry, virtuelles Cockpit, induktives Laden, 360-Grad Rundumkamera, ein Achtzoll- Infotainmentsystem, DCC-Fahrwerk (Dynamic Chassis Control) und jede Menge Fahrspass mit spanischer Seele.

Cupra Ateca

Technische Daten 

Cupra Ateca 2,0 TSI 4Drive 7-Gang-DSG

Länge x Breite x Höhe (m): 4,38 x 1,84 x 1,63
Radstand (m): 2,63
Motor: Vierzylinder-Ottomotor, 1.984 ccm, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 221 kW / 300 PS bei 5.300–6.500 U/min
Max. Drehmoment: 400 Nm bei 2.000–5.200 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 247 km/h
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 5,2 Sek. 
WLTP-Durchschnittsverbrauch: 8,5–8,9 Liter
Effizienzklasse: D
CO2-Emissionen WLTP: 192–201 g/km (Euro 6d-Temp)
Testverbrauch: 9,8 Liter
Leergewicht / Zuladung: 1.615 kg / max. 610 kg
Kofferraumvolumen: 485–1579 Liter
Max. Anhängelast: 2.100 kg
Wendekreis: 10,8 m
Bereifung: 245/40 R19
Basispreis ab: 42.850 Euro

Cupra Ateca