Land Rover hat den Defender neu erdacht. Der Defender, der seit mittlerweile 71 Jahren ein Markenzeichen von Land Rover ist, soll das Abenteuer im 21. Jahrhundert neu definieren. Die Briten haben ihre 4×4-Legende komplett neuentwickelt.

Die Land Rover Designer haben die typischen Defender Merkmale für das 21. Jahrhundert neu entworfen. Hinzu kommen markante Defender Details, wie die Alpine-Fenster im Dach oder die seitlich angeschlagene Hecktür samt außen angebrachtem Reserverad: unverwechselbare Kennzeichen des Originals.
Die Basis des neuen Defender bereitet D7x, die speziell für das Modell neuentwickelte Karosseriearchitektur. Das „x“ in dem Kürzel steht für „extrem“. Denn bei der auf einem leichten Aluminium-Monocoque basierenden Konstruktion handelt es sich um die steifste Karosseriestruktur, die Land Rover jemals in Serie gehen ließ. Sie soll drei Mal steifer als herkömmliche selbsttragende Karosserie-auf-Chassis-Lösungen sein.

Die neue Karosseriearchitektur versorgt den Land Rover Defender mit einer maximalen Bodenfreiheit von 291 Millimetern. So kann der Defender 110 bei Offroad-Höhe mit diesen Daten aufwarten: vorderer Böschungswinkel 38 Grad, Rampenwinkel 28 Grad und hinterer Böschungswinkel 40 Grad. Hinzu kommt eine maximale Wattiefe von 900 Millimeter, die durch das neue Wat-Programm in Terrain Response 2 unterstützt wird.

Antriebe:

Zur Wahl stehen zunächst Benzin- und Dieselmotoren, ergänzt durch Mild-Hybrid-Antriebsalternativen. Im kommenden Jahr erweitert Land Rover dann das Triebwerksprogramm um eine Plug-in Hybrid-Lösung (PHEV).

Zur Premiere besteht das Defender Benzinmotorenprogramm aus dem Vierzylinderaggregat P300 und dem stärkeren Reihensechszylinder P400 mit Mild-Hybrid-Technologie. Aufseiten des Diesels stehen die beiden Varianten D200 und D240 bereit – jeweils hochmoderne Vierzylinder, die mit Verbrauchswerten ab 7,6 Liter auf 100 Kilometer und CO2-Emissionen ab 199 g/km überzeugen (jeweils NEFZ-äquivalent).

An den Start geht zunächst der neue Defender 110, dem in Kürze der kompakte Defender 90 mit kürzerem Radstand folgt.

Der neue Defender 110 ist zu Preise ab 55.600,- ab sofort bestellbar und wird ab Frühjahr 2020 lieferbar sein. Der Defender 90 wird zu Preisen ab 49.700.- Euro ab Anfang 2020 bestellbar sein.

#TeamDefender

#IAMADEFENDER