Mit dem i30 N Project C soll eine limitierte Version auf der IAA in Frankfurt vom 12. bis zum 22. September seine Weltpremiere feiern. Die noch getarnte Version soll den Fahrspaß des derzeit stärksten Serienautos von Hyundai weiter steigern.  

Carbon-Elemente sowie auf Motorsport getrimmte 19-Zoll-Räder sollen das Gesamtgewicht des i30 N Project C reduzieren. Dadurch lasse sich die limitierte Variante noch präziser lenken und reagiert schneller auf die Vorgaben des Fahrers.

Hyundai i30 N Project C auf 600 Einheiten limitiert

Die ersten Bilder zeigen den getarnten i30 N Project C mit tieforangenen Folierungsdetails und einem stilisierten „C“, das auf die Teststrecke „Area C“ der leistungsstarken Fahrzeugerprobung- und Entwicklung im koreanischen Namyang hinweist. Das dortige R&D-Center gilt als spirituelle Heimat der N-Modelle und leitet die Entwicklung und Erweiterung der leistungsstarken Modellreihe. 

Auf der IAA 2019, auf der Hyundai als einzige asiatische Volumenmarke vertreten sein wird, fällt die Tarnung des i30 N Project C. Das neue Modell ist auf 600 Einheiten für ausgewählte Märkte in Europa limitiert. 500 davon werden bei deutschen Hyundai Händlern erhältlich sein.

Fotos: Hyundai